20.01.2020, 09:40 Uhr

Engagement für Biodiversität Landwirtschaft nach dem Volksbegehren – vierter Vortrag im Aventinum

(Foto: Fritz)(Foto: Fritz)

Für den vierten Abend der Abensberger Wintervortragsreihe „Biodiversität in Land- und Forstwirtschaft“ am Mittwoch, 22. Januar, um 19 Uhr sind zwei Personen eingeladen, die verschiedene Möglichkeiten zur Verbesserung der Biodiversität in der Landwirtschaft aufzeigen.

ABENSBERG Zum einen Dr. Maendy Fritz, Leiterin des Sachgebiets Rohstoffpflanzen und Stoffflüsse am Technologie- und Förderzentrum in Straubing, die Fachfrau für nachwachsende Rohstoffe, zum anderen Dr. Hans Laumer, selbst Landwirt und Berater für Wildlebensraum am AELF Straubing, zuständig für den Regierungsbezirk Niederbayern. Laumer wird anhand verschiedener Praxisbeispiele aus Niederbayern Möglichkeiten der landwirtschaftlichen Förderung aufzeigen, um die Biodiversität zu verbessern.

Ziel der Vorträge und anschließender Fachdiskussion ist es, sich als Landwirt sichtbar für die Biodiversität zu engagieren ohne die Ökonomie der Betriebe zu stark einzuschränken. Die Veranstaltung des Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg findet erneut im Abensberg im Aventinum statt.


0 Kommentare