22.08.2019, 19:53 Uhr

Plastiktüten einsparen Umweltschutz geht alle etwas an – Stoffbeutel für die Kelheimer Tafel

Die Tafel-Mitarbeiterinnen Rosemarie Anzinger (links) und Brigitte Brandl (rechts) freuen sich über die selbstgenähten Taschen aus dem Tageszentrum „Catze“. (Foto: Heidi Kuffer, Caritas)Die Tafel-Mitarbeiterinnen Rosemarie Anzinger (links) und Brigitte Brandl (rechts) freuen sich über die selbstgenähten Taschen aus dem Tageszentrum „Catze“. (Foto: Heidi Kuffer, Caritas)

Die Stadtwerke Kelheim und das Caritas-Tageszentrum „Catze“ helfen mit Taschen aus Stoff. Viele Lebensmittel gehen künftig nur noch im umweltfreundlichen Beutel über die Tafel-Theke.

KELHEIM Das Ziel der Kelheimer Tafel besteht darin, Verpackungen und Plastiktüten soweit als möglich einzusparen. Für die Ausgabe von Semmeln und Brot werden ab sofort Stofftaschen an die Kunden ausgegeben. Plastiktüten gehören nun der Vergangenheit an. Weiterhin sollen auch Obst und Gemüse je nach Beschaffenheit und Möglichkeit in Stofftaschen abgegeben werden. Die Kunden der Tafel sollen wiederum die Stofftaschen gewaschen für die nächste Ausgabe in der Tafel bereithalten. Die Stadtwerke Kelheim unterstützen die Tafel mit einer Großspende von Stofftaschen. Zudem haben fleißige Näherinnen aus dem Caritas-Tageszentrum „Catze“ in Kelheim – ein Angebot für Menschen mit psychischen Erkrankungen – über 20 Taschen genäht und der Tafel übergeben. Ein richtiger Schritt gen Zukunft.

Weitere Infos zur Kelheimer Tafel gibt es unter der Telefonnummer 09441/ 500 70.


0 Kommentare