04.08.2019, 22:15 Uhr

Schönes und Bemerkenswertes entdecken Fotowettbewerb – „Botschafter der Artenvielfalt“ gesucht

„Botschafter der Artenvielfalt“ - Auf einem Streifzug in der Natur gibt es viel zu entdecken. (Foto: Franziska Jäger, VöF)„Botschafter der Artenvielfalt“ - Auf einem Streifzug in der Natur gibt es viel zu entdecken. (Foto: Franziska Jäger, VöF)

Sommerferien – Urlaub in fernen Ländern oder doch vor der Haustür? Wer in den nächsten Wochen daheim unterwegs ist, wird vielleicht merken, dass es bei uns so manches Schöne und Bemerkenswerte zu entdecken gibt.

LANDKREIS KELHEIM In einer Zeit, in der vermehrt auf den Verlust der Artenvielfalt aufmerksam gemacht wird, wollen das Umweltbildungsprojekt „Nah-türlich“ und der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. mit Hilfe des Fotowettbewerbs „Botschafter der Artenvielfalt“ darauf aufmerksam machen, wie viele (vielleicht auch unscheinbare) Naturschönheiten in unserem Landkreis zu finden sind. Die Aktion findet im Rahmen einer niederbayernweit durchgeführten Kampagne statt, an der sich mehrere Umweltbildungsstationen bzw. -projekte beteiligen. Wer also vom Schmetterling im Abendsonnenschein bis zum Pilzhut im Wald, vom großen Bussard bis zum kleinen Blümchen, ob Pflanze oder Tier, einfach schöne Motive in unserer Umgebung einfangen konnte, der ist herzlich eingeladen, diese bis zum 1. September per Mail an franziska.jäger@voef.de zu senden (bis höchstens drei Bilder von mindestens 300 dpi; Dateigröße von maximal zehn Megabyte (MB); Jpeg-Dateiformat unter Angabe von Name/Vorname sowie Datum und Aufnahmeort des/der Foto(s)).

13 Fotos landen dann (nach einer ersten Vorauswahl und endgültiger Abstimmung auf Facebook in der Zeit vom 8. bis zum 15. September in einem immerwährenden Geburtstagskalender, der bis zum Jahresende fertiggestellt und den Mitwirkenden in einer kleinen Feierstunde überreicht wird. Also ab nach draußen und die Augen auf!

Weitere Informationen zu den Fotowettbewerb-Teilnahmebedingungen finden sich im Internet unter www.facebook.com bzw. www.nah-türlich.de.


0 Kommentare