21.06.2019, 17:08 Uhr

Gartenfreunde herzlich eingeladen 56 Gartenbesitzer öffnen ihre Gartentür für interessierte Bürger

(Foto: Barbara Helgason/123rf.com)(Foto: Barbara Helgason/123rf.com)

In Niederbayern öffnen 56 Gartenbesitzer am Donntag, 30. Juni, ihre Gartentür, um interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, etwas über den Zaun zu schauen und die Gartenvielfalt kennenzulernen.

KELHEIM Beim „Tag der offenen Gartentür“ präsentieren sich beispielhafte private Gärten einem interessierten Publikum. Der Reiz der Veranstaltung liegt darin, dass man nicht nur einen privaten Garten bewundern kann, sondern gleichzeitig ein Erfahrungsaustausch mit den Gartenbesitzern möglich ist. Ganz zwanglos ergeben sich dabei Gespräche über Pflanzenarten und -sorten, Düngung, Schnitt- und Pflanzenschutzmethoden. Geheimtipps werden ausgetauscht und Bezugsquellen verraten. Deshalb, rät Kreisfachberater Franz Nadler, sollte man sich die Gelegenheit, die der Tag der offenen Gartentür bietet, nicht entgehen lassen. Jede Gartenfreundin und jeder Gartenfreund sind herzlich eingeladen!

Die Gärten sind in der Zeit von 10 bis 17 Uhr kostenlos geöffnet. Sie sind in den jeweiligen Orten ausgeschildert! Da es sich um private Anlagen handelt, wird gebeten sich an die Öffnungszeiten zu halten. Die Privatgärten sind auch nicht auf große Besucherzahlen ausgelegt und müssen daher sehr rücksichtsvoll besichtigt werden.

Das sind die Gärten im Landkreis Kelheim:

Rosi Brunschweiger, Obere Lindenstraße 8, 84048 Mainburg

Kleiner Stadtgarten auf zwei Ebenen mit Kräuterbeet und Gemüsepflanzen in Kübeln und einem kleinen Gemüsegarten, Apfelbäumen, Sträucher und Stauden. Die Parkmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Vom Parkplatz der Metzgerei Mittermeier (Landshuter Str. 26) zu Fuß erreichbar.

Juliane Cernohorsky-Lücke, Pfarrer-Straub Straße 12, 84048 Mainburg

Verborgener, weitgehend naturbelassener Garten umrahmt von alten Bäumen mit vielen schönen Sitzplätzen und integriertem „Praxisraum für Lebenskunst“.

Martha und Josef Kastl, Mühlbergweg 2, 93333 Mühlhausen

Der zertifizierte Naturgarten bietet einen kleinen Schwimmteich, Trockenmauern, Freisitz und Wege aus alten Ziegelsteinen, Gemüsegarten, verschiedene Obstbäume und Kleintier-Voliere. Die angrenzende aufgelassene Hofstelle wurde in den Garten integriert. Dort findet man einen Freisitz mit Feuerstelle.

Gisela Siller und Harald Hillebrand, Frankstraße 5, 93326 Abensberg

Familiengarten mit stattlichen Obstbäumen, gegliedert durch seitliche Stauden- und Strauchpflanzungen und Kinderspielbereiche. Es gibt ein Hochbeet, Gewächshaus, sowie Blumenwiesen, Rosen und Spalierobst. Der Blick von der Terrasse mit Trockenmauer auf den Hundertwasserturn lädt zum Verweilen ein.

Franz Wutzer, Bernhardstraße 65, 84097 Herrngiersdorf

Neben dem Obst- und Gemüsegarten befinden sich auf 2000 qm großzügige Staudenpflanzungen mit unterschiedlichen Funkien, Taglilien, Clematis und Rosen, Kübelpflanzen, sowie gemütliche Sitzplätze, eine Pergola und einen Rosenpavillon.

Veronika und Isidor Zierer, Moos 2, 84097 Herrngiersdorf

Der Einödhof hat einen großen Wohlfühlgarten, der in den letzten Jahren in Eigenregie gestaltet und erweitert wurde. Der Garten bietet abwechslungsreiche Pflanzungen, ein Hochbeet, eine Feuerstelle, sowie einen Pool mit Außendusche.

Anette Mayer, Mühlberg 46, 84097 Herrngiersdorf

Der vielseitige Hausgarten ist zum Teil mit Steinterrassen gegliedert. Neben verschiedenen Sitzplätzen gibt es eine Kräuterschnecke, einen Bachlauf mit Feuchtbiotop und einen Lagerfeuerplatz mit Sitzsteinen, sowie viel selbstgemachte Garten-Deko.


0 Kommentare