14.06.2019, 17:01 Uhr

Lurch des Jahres 2019 Das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ – ein Paradies für Lurche und Unken


Amphibien zählen zu den Wirbeltieren und haben sich aus den Fischen entwickelt. Ihr Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet „doppellebig“. Am Sonntag, den 23. Juni, um 14 Uhr, bieten der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. für die ganze Familie eine spannende Amphibienwanderung im Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ an.

KELHEIM Bei der circa zweistündigen Rundtour gibt es unter der Leitung von Robert Mayer, Biologe, nicht nur Wissenswertes über den Lebensraum von „Lurchi“ und „Unkerich“, sondern auch zum Lurch des Jahres 2019, dem Bergmolch, zu erfahren. Außerdem werden die unterschiedlichen Maßnahmen, die hier in der Weltenburger Enge für die speziellen Tiere durchgeführt werden, erläutert. Treffpunkt ist in Kelheim der Parkplatz an der Befreiungshalle (gebührenpflichtig!). Spenden werden erbeten. Zudem ist auf festes Schuhwerk zu achten.


0 Kommentare