22.06.2018, 18:57 Uhr

Viefalt erleben Erster Niederbayerischer Naturschutztag – Beitrag zur lebenswerten Heimat

(Foto: Helmut Preisinger)(Foto: Helmut Preisinger)

Beim ersten Niederbayerischen Naturschutztag in Dingolfing haben heute die Regierung von Niederbayern, die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, der Bezirk Niederbayern sowie die Landkreise und kreisfreien Städten Niederbayerns gemeinsam die Vielfalt der niederbayerischen Natur und Kultur einen ganzen Tag lang in den Mittelpunkt gestellt.

NIEDERBAYERN „Der erste Niederbayerische Naturschutztag zeigt eindrucksvoll, wie viele Vereine, Verbände, Institutionen, Behörden sowie engagierte Bürger und Grundbewirtschafter unsere kostbare Natur schützen. Das ist ein großer Beitrag zu einer lebenswerten Heimat. Sie alle sind wichtige, unverzichtbare Partner!“, sagte Regierungspräsident Rainer Haselbeck bei der Eröffnung. Nur miteinander könne die Bewahrung unseres Naturerbes gelingen.

Nach der Eröffnung wurden am Vormittag bei einem organisierten Ausflug die landschaftlichen Perlen der Region erkundet. Am Nachmittag ließen sich dann rund 350 geladene Gäste von der aus dem BR bekannten Moderatorin Heidi Wolf durch ein kunterbuntes und vielfältiges Programm führen. Die Naturschutzbehörden präsentierten gemeinsam mit Ihren Partnern, die sich mit großem Engagement und Leidenschaft um die Erhaltung des niederbayerischen Naturerbes kümmern, die Vielfalt an Lebensräumen und Tier- und Pflanzenarten Niederbayerns. Das Programm reichte von Akrobatik über Gesang und Tanz bis zur Zauberei. Bei einem pointierten Schlussakkord des Niederbayernbotschafters Django Asül klang der erste Niederbayerische Naturschutztag aus.

Einer der Höhepunkte des Tages war die Ehrung der Gemeinde Haidmühle als Natura 2.000-Gemeinde. Regierungspräsident Rainer Haselbeck überreichte Haidmühle stellvertretend für den Bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber die Auszeichnung. Damit wurde das jahrzehntelange unermüdliche Engagement der Gemeinde für die Bewahrung ihrer außerordentlich artenreichen Kulturlandschaft im Rahmen des BayernNetzNatur-Projektes „Bischofsreuter Waldhufen“ gewürdigt. Haidmühle ist die erste Gemeinde in Niederbayern, die diesen Titel tragen darf und sogar erst die zweite Gemeinde in ganz Bayern. Anlass für den ersten Niederbayerischen Naturschutztag sind die zwei Jubiläen 25 Jahre Natura 2.000, das weltweit einmalige europäische Schutzgebietsnetz, und zehn Jahre Biodiversitätsstrategie der Bayerischen Staatsregierung sowie das von der EU und dem Bayerischen Naturschutzfonds geförderte Projekt „LIFE living Natura 2.000“. Dieses Projekt führt die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege derzeit durch, um den Menschen den Wert von Natura 2.000 näherzubringen.


0 Kommentare