16.07.2020, 13:07 Uhr

Es geht wieder los Takatuka lichtet den Anker

Die Fahrt mit der „Takatuka“ ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren geeignet. Foto: Weinberger-DalhofDie Fahrt mit der „Takatuka“ ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren geeignet. Foto: Weinberger-Dalhof

Umweltbildungsschiff ist trotz Corona unterwegs.

Deggendorf. Die Corona-Pandemie hat auch die Umweltbildung des Bund Naturschutz massiv beeinträchtigt. Lange war unklar, ob das Umweltbildungsschiff Takatuka heuer überhaupt zum Einsatz kommen kann. Mit den Lockerungen seit Juni steht nun aber fest, dass die Fahrten mit der Takatuka tatsächlich stattfinden können. „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das beliebte Umweltbildungsprogramm an die geltenden Schutz- und Hygiene-Bestimmungen anzupassen. So wird der Sicherheit genüge getan und die Kinder können trotzdem einen erlebnisreichen Ferientag auf und an unserer frei fließenden Donau verbringen!“, freut sich der BN-Vorsitzende Georg Kestel auf die bevorstehende Saison.

Bei der etwa 15-minütigen Überfahrt herrscht Maskenpflicht, auf der Insel ist dies nicht nötig, weil dort die Mindestabstände eingehalten werden können. „Ausgestattet mit Ferngläsern und Becherlupen lernen die Mädchen und Buben im Auwald-Dschungel und an den Kiesstränden die Lebewesen der Donau-Insel kennen. Ein besonderes Erlebnis ist das Keschern nach kleinen Wasserlebewesen am Donauufer. Natürlich dürfen bei schönem Wetter ein ausgiebiges „Pritscheln“, ein Bad in der Donau und kontaktlose Spiele nicht fehlen. Mit einer geheimnisvollen Karte geht es zum Abschluss auf die Suche nach dem versteckten Piratenschatz“, beschreiben die studierte Försterin und erfahrene Umweltbildnerin Tina Winterer und Natur- und Outdoorpädagoge Jan Turner die an Corona-Bedingungen angepassten Aktionen auf der Insel.

Die Termine vor den Ferien waren ursprünglich von Schulen gebucht, die aber bis zu den großen Ferien keine Ausflüge machen dürfen. Nach dem Motto „des einen Leid, des anderen Freud“ konnten sich nun viele Kindergärten freuen, einen der begehrten Juli-Termine zu ergattern. „Etliche Gemeinden und Kreisjugendringe der Nachbarlandkreise haben die Takatuka für ihre Ferienprogramme gebucht“, erläutert die Leiterin der BN-Geschäftsstelle, Irene Weinberger-Dalhof, die aktuelle Belegung. Zwischen 17. und 22. August sind noch einige Termine für Gruppen von mindestens zwölf Personen frei. Anmeldung sind in der BN-Geschäftsstelle Deggendorf unter 0991/32555 oder unter deggendorf@bund-naturschutz.de möglich.

Für Kinder, die sich einzeln, mit Geschwistern oder im kleinen Freundeskreis anmelden möchten, hat der Bund Naturschutz in den Sommerferien eigens mehrere offene Termine zur Verfügung gestellt. Diese Termine sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.deggendorf.bund-naturschutz.de/angebote-fuer-kinder-jugendliche zu finden. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, entweder per E-Mail an Takatuka-deggendorf@web.de oder unter 0991/32090840.

Die Fahrt mit der „Takatuka“ ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren geeignet. − pm/lr –


0 Kommentare