08.08.2019, 14:31 Uhr

Versuchsfelder Weideschutzzäune am Donaudeich bei Steinkirchen beschädigt

(Foto: pm/RMD)(Foto: pm/RMD)

Am Donaudeich im Polder Steinkirchen wurden über das letzte Wochenende wiederholt Weideschutzzäune, mit denen Versuchsflächen zur Deichbegrünung gesichert sind, beschädigt beziehungsweise in Teilen demontiert und entwendet.

STEPHANSPOSCHING Da die Beschädigungen diesmal an zwei unabhängigen Versuchsfeldern in Bereichen der Deichkrone auftraten, wo keine versehentliche Beschädigung durch große Fuhrwerke möglich ist und noch dazu Teile des Materials (mehrere Drahtseile und Spezialpfosten) entwendet wurden, ist von einer mutwilligen Beschädigung auszugehen.

Die Flächen werden durch Experten der Technischen Universität München betreut und sollen wertvolle Hinweise für die künftige Deichbegrünung im Zuge des Donauausbaus liefern. Die volle Funktionsfähigkeit der Versuchsflächen kann jedoch nur im eingezäunten und unbeeinträchtigten Zustand gewährleistet werden. Da es sich nicht um die erste Beschädigung dieser Art handelt, wird im erneuten Fall bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Der bisher entstandene Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich.


0 Kommentare