24.04.2018, 10:08 Uhr

Baumpflanzaktion 140 Bäume für guten Zweck gepflanzt

(Foto: Rotary Club Deggendorf)(Foto: Rotary Club Deggendorf)

Die Mitglieder des Rotary Clubs Deggendorf und des Rotaract Clubs Deggendorf griffen zum Spaten und pflanzten 140 Bäume auf einem Grundstück in Fischerdorf.

DEGGENDORF Einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Erdatmosphäre haben die Mitglieder des Rotary Clubs und des Rotaract Clubs Deggendorf geleistet. Anlässlich des Welttags des Baums am 25. April haben sie vor Kurzem auf einem Grundstück im Deggendorfer Ortsteil Fischerdorf, in dem ein Auwald wieder aufgeforstet wird, rund 140 hier in der Region heimische Spitzahorn gepflanzt. Jedes Mitglied des Rotary Clubs übernahm die Patenschaft von zwei Bäumen im Gegenwert von jeweils 50 Euro. Nach gut zwei Stunden schweißtreibender Arbeit war das Werk vollbracht – und das Wäldchen gepflanzt. „Es macht Spaß, mit eigener Hände Arbeit etwas für gesündere Luft zu tun“, erzählt Rotaract-Präsident Maximilian Hönig.

Die Deggendorfer Rotarier und Rotaracter haben mit ihrer Pflanzaktion ihren Beitrag zu einer internationalen Aktion von Rotary geleistet. Die hat es sich zum Ziel gesetzt, dass alle weltweit 1,2 Millionen Mitglieder einen Baum pflanzen. „Rotary setzt damit ein klares Zeichen für den Umweltschutz und gegen den globalen Klimawandel“, erzählt Kilian Staudinger, Präsident 2017/2018 des Rotary Clubs Deggendorf. Auch an anderen Orten Bayerns nehmen viele Rotarier die Schaufeln in die Hand und pflanzen Bäume – und sorgen beispielsweise auch in Grundschulen, Kindergärten oder im Straubinger Tiergarten für mehr Grün.

Die Aktion der Deggendorfer Rotarier und Rotaracter kommt aber nicht nur der guten Luft in der Region zugute. Mit den durch die Patenschaftsaktion erzielten insgesamt rund 3000 Euro werden rotarische Aufforstungsprojekte in Entwicklungsländern finanziell unterstützt.

Über den Club:

Der Rotary Club Deggendorf wurde 1966 gegründet und zählt heute 61 Mitglieder. Der Club gehört zu Rotary International, gegründet im Jahr 1905 in Chicago. Weltweit hat Rotary rund 1, 2 Mio. Mitglieder, in Deutschland allein ca. 53.000 in mehr als 1000 Clubs. Alle Rotarierinnen und Rotarier wollen denen zur Seite stehen, die sich nicht selbst helfen können: im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde wie im Rahmen von internationalen humanitären Hilfsprojekten. Die Clubmitglieder sind Führungskräfte aus allen Berufen und setzen ihre beruflichen Fähigkeiten in ihrer ehrenamtlichen Arbeit ein, um damit ihr Motto „Selbstlos Dienen“ zu verwirklichen. Rotary ist unabhängig, überparteilich und nicht konfessionell gebunden.

Rotaract ist die bundesweite Jugendorganisation von Rotary. Das Rotaract-Motto lautet „Lernen – Helfen – Feiern“. Auf diesem Motto basieren das jeweilige Clubleben und die Gemeinschaft. Der Rotaract Club Deggendorf hat derzeit 25 Mitglieder mit 15 Aktiven und wird vom Rotary Club Deggendorf unterstützt und gefördert. „Wir suchen noch engagierte junge Leute ab 15 Jahren, die sich gerne in ihrer freien Zeit für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen“, erzählt Präsident Maximilian Hönig. Die Clubmitglieder treffen sich regelmäßig alle zwei Wochen abwechselnd dienstags und donnerstags (nächster regulärer Termin ist am 3. Mai 2018) um 18 Uhr im Gasthaus Höttl. Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen, können sich bei Fragen auch gerne telefonisch an Maximilian Hönig (Tel: 0157-5238085) oder den Vize-Präsidenten Elias Sagerer (Tel: 0151-40553558) wenden. Infos auch unter www.deggendorf.rotaract.de.


0 Kommentare