23.02.2018, 12:22 Uhr

Entscheidung Silbermedaille für Deggendorfer Fahrradbrücke

Stadtplaner Klaus Busch, Schauspieler Hannes Jaenicke und 2. Bürgermeister  Günther Pammer (v. l.). (Foto: Stadt Deggendorf)Stadtplaner Klaus Busch, Schauspieler Hannes Jaenicke und 2. Bürgermeister Günther Pammer (v. l.). (Foto: Stadt Deggendorf)

Die Deggendorfer Geh- und Radwegebrücke ist eines von Deutschlands erfolgreichsten Projekten im Radverkehr. Am Donnerstag, 22. Februar, wurde sie mit dem zweiten Platz in der Kategorie „Infrastruktur“ beim Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet.

DEGGENDORF/ESSEN „Wir können mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein“, sagte 2. Bürgermeister Günther Pammer. „Unter den besten drei Projekten in Deutschland zu sein, ist schon eine Auszeichnung.“ Pammer nahm zusammen mit Stadtplaner Klaus Busch den Preis in Essen entgegen. Auch die übrigen Besucher der Preisverleihung zeigten sich beeindruckt von Idee und Architektur der Brücke. So auch Schauspieler Hannes Jaenicke, seinerseits Preisträger in der Kategorie „fahrradfreundlichste Persönlichkeit“: „Ich finde die Idee, wie ihr sie habt, dass man zwei Stadtteile mit einer solchen Brücke verbindet, einfach toll. Das steigert die Lebensqualität.“

Bewerbungen zum Deutschen Fahrradpreis gab es viele – 153 insgesamt, davon 34 alleine in der Kategorie „Infrastruktur“. Die besten Projekte wurden zur Preisverleihung in Essen eingeladen. Mit dem ersten Platz in der Kategorie Infrastruktur ausgezeichnet wurde „Deutschlands erstes Fahrradquartier“ in Bremen, den dritten Platz belegte der Ausbau von Komfortradwegen in Nordhorn. Der Abend zeigte eine große Vielfalt an kreativen und engagierten Projekten, die alle dazu beitragen, die Bedingungen für den Radverkehr im Alltag, in der Freizeit oder im Tourismus zu verbessern. In einem waren sich alle Vertreter der Projekte sowie die Initiatoren einig: Wichtig ist, dass man etwas tut und sich engagiert.

Der Preis wird verliehen vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Partner sind der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) und der Verbund Service und Fahrrad g.e.V. (VSF).


0 Kommentare