24.05.2020, 12:00 Uhr

Enziangraben in Bischofswiesen Hochwasserabfluss gesichert

Schreitbagger im Einsatz am Enziangraben. Foto: Wasserwirtschaftsamt TraunsteinSchreitbagger im Einsatz am Enziangraben. Foto: Wasserwirtschaftsamt Traunstein

Hochwasserabfluss am Enziangraben in Bischofswiesen gesichert

Bischofswiesen. In den letzten zwei Wochen wurde der Enziangraben im Ortsteil Winkl freigeräumt, damit das Hochwasser in diesem verbauten Wildbach wieder ungehindert abfließen kann.

Der Enziangraben, ein stark geschiebeführendes Gewässer, wurde nach Ende des zweiten Weltkrieges ausgebaut, wodurch seither die Bebauung in der Winkl-Siedlung vor Hochwasser geschützt war. In den letzten Jahren haben sich im Gewässerbett größere Ablagerungen von Kies, Laub und Holz gebildet. Diese Abflusshindernisse wurden nun beseitigt.

Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein ist für die Unterhaltung von ausgebauten Wildbächen zuständig und hat daher die Arbeiten organisiert. Die Ausführung der Maßnahme hat die Flussmeisterstelle Piding übernommen.

Über den Zeitraum der Maßnahme waren zwei Bagger und mehrere Lkws im Einsatz, die mehr als 1.000 Kubikmeter Material abtransportierten. Im Bachgerinne selbst konnte durch die beengten Verhältnisse und den großen Wildbachsperren nur ein Schreitbagger eingesetzt werden.

Nachdem die Verbauungen wieder freigelegt waren, haben die Fachleute des Wasserwirtschaftsamtes die Verbauungen auf evtl. Schäden kontrolliert. Die solide Bauweise aus früherer Zeit hat sich bewährt, denn größere Schäden waren nicht festzustellen.