04.02.2019, 17:48 Uhr

Gemeinsam wieder viel erreicht Durch das 6. Laufener Adventsfenster über 4.500 Euro an Bedürftige gespendet


Mit Mariä Lichtmess geht am 2. Februar nach 40 Tagen offiziell die Weihnachtszeit zu Ende. So gesehen sind die beim Adventsfenster 2018 gesammelten Spendengelder von über 4.500 Euro noch rechtzeitig „zu Weihnachten“ an die Empfänger überwiesen worden. Dazu trafen sich die Adventsfensterveranstalter 2018 Mitte Januar im kath. Pfarramt zur Nachbesprechung und Spendenvergabe.

LAUFEN. Barbara Steiner-Hainz – Organisator des Laufener Adventsfensters 2018 - präsentierte in einer Bilderschau Eindrücke der 13 durchgeführten Adventsfenster. Gestartet war die Veranstaltungsreihe mit über 100 Gästen in der Horn bei Familie Hufnagel und Steinmaßl; wobei betont wurde: „Es war eine echte Gemeinschaftsveranstaltung“, denn viele Nachbarn hatten zum guten Gelingen beigetragen. Es folgte das schon traditionelle Fenster in Triebenbach im EC-Heim. Beim Fenster am Rathausplatz, das die Stadtverwaltung ausgerichtet hatte, begrüßte Bürgermeister Hans Feil die Anwesenden mit einer kurzen Geschichte. Vom Haus der Kinder in Laufen ging‘s zum Leobendorfer Sportplatz. Zurück in Laufen fand das nächste Fenster im Seniorenheim der AWO statt. Weiter ging‘s nach Moosham zum Ferienhof Schauer und im Anschluss zur Froschhamer Hüttn. Vom Pfarrhaus am Spannbrucker Platz wanderte das Fenster zu zwei Firmgruppen in Laufen und von dort nach Leobendorf, wo die Grünen gemeinsam mit Linken und SPD geladen hatten. Mit dem Dreiklang am 21.12. beim Frauenwinkel, am 22.12. in Leobendorf am Dorfplatz und schließlich am 24.12. vor der Stiftskirche nach der Kindermette endete die Veranstaltungsreihe. Kamen bei manchen Veranstaltungen – auch aufgrund von Dauerregen - nur 15 bis 20 Leute zusammen, trafen sich an anderen Tagen über einhundert Menschen, um sich auf den Advent einzustimmen.

Alle Veranstalter haben die Unkosten für Speisen, Getränke und das Rahmenprogramm selbst getragen, sodass alle eingegangenen Spenden von über 4.500 Euro zu 100% für Hilfsbedürftige in der Region in und um Laufen vergeben werden konnten. Dazu waren verschiedene Vorschläge von den Veranstaltern eingegangen. Nach der Vorstellung der vorgeschlagenen Schicksale war man sich schnell einig. So wurden 4 Familien mit je 500 Euro, je eine Familie mit 700 bzw. 300 Euro beschenkt und etwas über 1.500 Euro dem Sozialfond mit dem Hinweis übergeben insbesondere alleinstehende Frauen mit geringer Rente zu berücksichtigen. Allen Familien gemeinsam ist, dass sie unverschuldet in eine Notlage geraten sind oder aufgrund von schweren Erkrankungen viele nicht von ihrer Krankenkasse übernommene Zusatzausgaben zu bewältigen haben. Allen Besuchern für ihre großzügigen Spenden, der Sparkasse Berchtesgadener Land für die Kontoführung und eine zusätzlich Spende sprach man abschließend ein herzliches Vergelt‘s Gott aus. Aufgrund der guten Resonanz wurde entschieden die Veranstaltungsreihe auch 2019 fortzuführen. Termine vom 1. bis 24. Dezember 2019 werden daher ab sofort vergeben. Alle die Lust haben selber ein Fenster zu veranstalten, können sich ab sofort unter adventsfenster-laufen@gmx.de melden.


0 Kommentare