27.11.2018, 15:53 Uhr

Dank und Anerkennung Landrat Siegfried Walch übergibt Spende an das Tierheim Trenkmoos

(Foto: LRA Traunstein)(Foto: LRA Traunstein)

Traunsteins Landrat Siegfried Walch hat das Tierheim Trenkmoos besucht und dem Tierschutzverein eine Spende des Landkreises in Höhe von 750 Euro übergeben.

TRAUNSTEIN Walch dankte den Mitarbeitern des Tierheims und allen Ehrenamtlichen des Tierschutzvereins: „Sie setzen sich mit Herz und Seele dafür ein, Tiere aus aussichtslosen Lebensumständen zu retten, sie zusammen mit allem Nötigen zu versorgen und an liebevolle Tierfreunde zu vermitteln. Dafür ein herzliches Vergelt‘s Gott“, so Walch.

Tierheimleiterin Anna Obermeier und die Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Peter Hierstetter und Lydia Wembacher, führten den Landrat durch das Tierheim und schilderten ihm die tägliche Arbeit. Egal ob es sich um ausgesetzte Tiere, Abgabe-Tiere, um Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Wellensittiche oder sogar besondere Exoten handelt, im Tierheim packen hauptamtliche und ehrenamtliche Tierschützer gemeinsam an, um jedem einzelnen Tier zu helfen. Im Tierheim werden Tiere aufgenommen, verpflegt, medizinisch versorgt und auf eine Vermittlung an tierliebe Menschen vorbereitet. Bei der Aufnahme von Fundtieren übernimmt das Tierheim eine Pflichtaufgabe der Städte und Gemeinden im Landkreis. Dafür erhält das Tierheim von jeder Kommune einen Zuschuss von 50 Cent pro Einwohner. Ein wesentlicher Teil der jährlichen Ausgaben wird jedoch über Spenden und freiwillige Beiträge gedeckt. „Ohne Ehrenamt und Spenden wären die vielen Aufgaben hier nicht zu bewältigen“, machten Peter Hierstetter und Lydia Wembacher deutlich. Sie hoffen deshalb auch in Zukunft auf zahlreiche Gönner und Unterstützer, damit der Verein und das Tierheim ihre unverzichtbare Arbeit im Landkreis weiterführen können.

Im Bild von links: 1. Vorsitzender Peter Hierstetter, 2. Vorsitzende Lydia Wembacher (beide Tierschutzverein Traunstein und Umgebung e.V.), Tierheimleiterin Anna Obermeier und Landrat Siegfried Walch bei der Übergabe des Spendenschecks.


0 Kommentare