22.03.2019, 11:02 Uhr

Gartenvortrag Mehr Natur im öffentlichen Grün und im Hausgarten

„Let it blüh“ ist der Leitspruch der Referentin. (Foto: Helbig)„Let it blüh“ ist der Leitspruch der Referentin. (Foto: Helbig)

Gartenfreunde aufgepasst! Die Kreisgruppen Regen des Bund Naturschutz und der Landesbund für Vogelschutz veranstalten mit dem Kreisverband für Gartenkultur und Landschaftspflege einen spannenden Gartenvortrag. Die Naturgärtnerin Birgit Helbig wird am Freitag, 29. März, um 19.30 Uhr im Dachboden der VR-Geno-Bank in Regen über ihre gärtnerischen Erfahrungen berichten.

REGEN Birgit Helbig ist als freie Autorin unter anderem für die renommierte Gartenzeitschrift „kraut & rüben“ und die LBV-Verbandszeitschrift „Vogelschutz“ tätig. Als Planerin und Beraterin für naturnahes Grün hat sie bereits viele Gärten neu- oder umgestaltet. Auch bei der Planung für Natur-Erlebnis-Räume in Schulen und Kindergärten sowie zum Thema naturnahes Grün im kommunalen Raum oder auf Gewerbegrundstücken bietet sie ihre Dienste an.

Um möglichst viel Natur in unser Lebens- und Wohnumfeld zu bringen, bildet sie sich ständig weiter. Birgit Helbig ist Mitglied im Hortus-Netzwerk. Sie arbeitet wie Markus Gastl, der im letzten Frühjahr für einen Vortrag in Regen war, nach dem Prinzip des 3-Zonen-Gartens mit: Puffer-, Hotspot- und Ertragszone.

Ihr Vortrag ist sehr praxisnah. Mit vielen Beispielen zeigt die Referentin auf, worauf es bei naturnahem öffentlichen Grün ankommt. Hausgärtner erhalten wertvolle Anregungen, was sie für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten tun können. Sie wird viele Ideen und leicht umsetzbare Tipps zur naturnahen Gestaltung von Gärten vermitteln. Nach ihrem Credo „Let it blüh!“ soll jeder Garten stets als Inspirationsgarten dienen, damit sich Mensch und Natur wohlfühlen.

Alle interessierten Gartenliebhaber sind eingeladen. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare