06.02.2019, 08:57 Uhr

Preisgekrönter Dokumentarfilm „More than Honey“ in Schloss Ludwigsthal

Pro-Nationalpark-Vorsitzender Frank Henzler öffnet am Freitag, 8. Februar die Türen von Schloss Ludwigsthal für den Filmabend „More than Honey“. (Foto: pm/Henzler)Pro-Nationalpark-Vorsitzender Frank Henzler öffnet am Freitag, 8. Februar die Türen von Schloss Ludwigsthal für den Filmabend „More than Honey“. (Foto: pm/Henzler)

Als Beitrag zum Volksbegehren „Artenvielfalt“ zeigt der Verein Pro-Nationalpark Zwieseler Winkel am kommenden Freitag, 8. Februar, um 19.30 Uhr im Spiegelsaal von Schloss Ludwigsthal den Dokumentarfilm „More than Honey“. Der vielfach preisgekrönte Film entführt in das faszinierende Universum der Biene.

LUDWIGSTHAL Der Physiker Albert Einstein soll einmal gesagt haben: „Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen.“ „More than Honey“ geht auf die Suche nach den Ursachen für das grassierende Bienensterben. Im Mittelpunkt steht dabei jedoch ihr Leben, ihre Artenvielfalt, ihre Schwarmintelligenz – und wie eng ihr Leben und Sterben mit unserem verknüpft ist. Der Film spürt dem Phänomen des Bienensterbens von Kalifornien bis China nach. Es werden Imker besucht, die sehr unterschiedliche Haltungen zu ihrem Beruf und den Bienen einnehmen. Der Film verdeutlicht eindringlich, wie abhängig der Mensch von Bienen und anderen Insekten ist.

Nach Schloss Ludwigsthal kommt man bequem und umweltfreundlich mit der Waldbahn. Die Bahnstation Ludwigsthal liegt etwa 500 Meter vom Schloss entfernt. Der Weg durch die Wohnsiedlung ist beleuchtet. Ankunft der Waldbahn aus Richtung Deggendorf – Gotteszell – Zwiesel um 19.05 Uhr. Letzte Rückfahrt um 21.49 Uhr. Mit diesem Zug werden die Anschlüsse nach Bodenmais (Zwiesel ab um 22.02 Uhr) und nach Viechtach (Gotteszell ab um 22.45 Uhr) erreicht.


0 Kommentare