02.11.2018, 10:35 Uhr

Wegemanagement Neuer Wegepate für Mountainbike-Touren

Der neue Wegepate Florian Hettenbach und Martine Ernst vom TSC Arberland. (Foto: TSC Arberland)Der neue Wegepate Florian Hettenbach und Martine Ernst vom TSC Arberland. (Foto: TSC Arberland)

Es funktioniert nur gemeinsam! Bei den Wander- und Mountainbike-Touren setzt das Touristische Service Center (TSC) der Arberland Regio GmbH auf ein professionelles Wegemanagement. Das Rundumpaket beinhaltet neben der Produktentwicklung und Vermarktung der Strecken auch die Instandhaltung. Hier kommen die Wegepaten ins Spiel: „Wir freuen uns, mit Florian Hettenbach einen engagierten, motivierten Wegepaten gefunden zu haben, der unsere Strecken rund um Rinchnach kontrollieren wird“, freut sich Martine Ernst vom TSC Arberland.

LANDKREIS „Von einem intakten Wegenetz mit gut ausgeschilderten und gepflegten Strecken profitiert jeder, der draußen unterwegs ist – Einheimischer und Gast“, betont Tourismusreferentin Susanne Wagner „Die Planung, Errichtung, Erhaltung und Pflege des Wegenetzes läuft in der Regel jedoch hinter den Kulissen ab.“ Dazu müssen viele Partner an einem Strang ziehen. Während sich das TSC bei der Produktentwicklung in Absprache mit den zuständigen Partnern wie Natur- und Nationalpark, Staatsforsten, Gemeinden und Grundstücksbesitzern zunächst um die Schaffung eines attraktiven Wegenetzes und die Beschilderung kümmert, geht es in den weiteren Schritten um deren Vermarktung. Neben der Aufbereitung in klassischen Mountainbike-Broschüren und Kartenmaterial, stehen GPS-Daten und Roadbooks der Arberland-Touren auf der Homepage auch gratis zum Download zur Verfügung. Sind die Touren erst einmal entwickelt und markiert, geht es darum, die Strecken instand zu halten.

„Wir entwickeln und pflegen unsere Wege, aber für die Wartung sind wir auf Hilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitern angewiesen, die überprüfen, ob alles passt“, erklärt Martine Ernst, die beim TSC unter anderem für das Wegemanagement zuständig ist. Jeder Wegepate ist für eine oder mehrere Touren verantwortlich und kontrolliert die Tour vor der Saison auf intakte Beschilderung und freie Wege.

Florian Hettenbach ist seit Oktober für die Mountainbike-Touren „Rund um Rinchnach“ (Nr.15), „ Im Ohetal“ (Nr. 16) und „Weißensteiner Tour“ (Nr. 19) zuständig. „In meiner Freizeit bin ich viel mit dem Mountainbike unterwegs und die Touren liegen sozusagen auf meiner „Hausstrecke“. Deshalb übernehme ich gerne die Wegepatenschaft für die drei Touren“, erklärt der Regener Florian Hettenbach, der beruflich als Technischer Trainer auch in ganz Europa unterwegs ist. Sollten Schilder auf der Strecke fehlen oder Mängel auf den Wegen festzustellen sein, sorgt er in enger Absprache mit der zuständigen Gemeinde für die Nachbeschilderung und Beseitigung der Hindernisse. Das TSC Arberland agiert dabei als Mittler, bestellt die Schilder und steht in regem Austausch mit den Tourist-Informationen und Wegepaten. So ist bei eingehenden Gästeanfragen oder Beschwerden ein kurzer Weg zur Lösung des Problems gewährleistet.

„Insgesamt sind 41 aktuell ehrenamtliche Wegepaten auf unseren Touren im Arberland unterwegs. 17 für die Mountainbike-Strecken und 24 für die Wanderrouten“, erklärt Martine Ernst, „Wir freuen uns über weitere Interessenten, die das Amt eines Wegepaten übernehmen wollen. So können wir auch in der Urlaubszeit oder im Krankheitsfall, das Wegemanagement sicherstellen.“


0 Kommentare