23.10.2018, 12:00 Uhr

Nationalpark bietet buntes Programm In den Herbstferien ist großes Kino angesagt

Bei den Erlebnisnachmittagen heißt es „Auf in die Wildnis“. Neben dem Entdecken der Natur stehen verschiedene Spiele auf dem Programm. (Foto: Malte Blessing )Bei den Erlebnisnachmittagen heißt es „Auf in die Wildnis“. Neben dem Entdecken der Natur stehen verschiedene Spiele auf dem Programm. (Foto: Malte Blessing )

Filme, Erlebnisnachmittage und kreative Bastelstunden stehen beim Kinderprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald in den Herbstferien auf dem Programm. Im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau, im Waldspielgelände in Spiegelau und im Haus zur Wildnis in Ludwigsthal werden verschiedene Programmpunkte angeboten.

NEUSCHÖNAU/LUDWIGSTHAL/SPIEGELAU „Film ab“ heißt es im Hans-Eisenmann-Haus und im Haus zur Wildnis. Auf großer Leinwand werden zwei Kinderfilm-Klassiker gezeigt. „Der Grüffelo“ wird am Samstag, 27. Oktober, und am Sonntag, 28. Oktober, im Hans-Eisenmann-Haus gezeigt. „Pippi Langstrumpf“ ist am Samstag, 3. November, und am Sonntag, 4. November, zu sehen. Im Haus zur Wildnis ist „Pippi Langstrumpf“ am Samstag, 27. Oktober, und am Sonntag, 28. Oktober zu sehen. „Der Grüffelo“ läuft am Samstag, 3. November, und Sonntag, 4. November. Die Filme starten in beiden Häusern jeweils um 14 Uhr und dauern 90 Minuten, der Eintritt ist frei.

Auch kreative Kinder kommen in den Herbstferien auf ihre Kosten, und zwar in der Naturwerkstatt. Aus Naturmaterialien werden tolle Dinge gebastelt. Im Hans-Eisenmann-Haus findet die Naturwerkstatt am Montag, 29. Oktober, und am Mittwoch, 31. Oktober, jeweils von 11 bis 16 Uhr statt. Am Freitag, 2. November, können Kinder von 11 bis 16 Uhr im Haus zur Wildnis basteln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Waldspürnasen unterwegs“ heißt der Erlebnisnachmittag am Dienstag, 30. Oktober, von 14 bis etwa 16.30 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus. Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren begeben sich unter dem Motto „Auf in die Wildnis – fertig – los“ auf die Suche nach den geheimen Schätzen des Nationalparkwaldes. Dort gibt es viel zu entdecken, es werden Kunstwerke in die Natur gebaut, Spiele gespielt und die Tiere im Tier-Freigelände besucht.

Ein Abenteuernachmittag mit Robin Hood findet am Dienstag, 30. Oktober, von 13.30 bis 16.30 Uhr im Nationalparkzentrum Falkenstein statt. Für Kinder ab sechs Jahren gibt es viele aufregende Abenteuer zu bestehen. Irgendwo in den Tiefen des Bayerischen Waldes ist außerdem ein Schatz versteckt. Um diesen zu finden, müssen die Kinder gemeinsam den Geheimnissen des Waldes rund um das Haus zur Wildnis auf den Grund gehen.

Weißt du, wer hoch oben in den Bäumen wohnt? Hast du dich schon mal wie ein Luchs an ein Reh angeschlichen oder deine Fähigkeiten als Tierforscher getestet? Diese Fragen stehen beim Aktionstag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren am Freitag, 2. November, um 14 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau auf dem Programm. Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Den Wald unter die Lupe nehmen“ steht, dauert zweieinhalb Stunden. Bei dem Aktionstag geht es darum, dass Kinder mit allen Sinnen im Wald herumstreifen und seine Bewohner und deren Lebensweise spielerisch kennenlernen. Auch Eltern können bei der Veranstaltung dabei sein.

Bei allen Erlebnisnachmittagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben sowie bei Bedarf eine Brotzeit und etwas zu trinken. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt und die Filmvorführungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung.


0 Kommentare