27.06.2018, 14:37 Uhr

Grenzüberschreitende Wanderung Auf dem Gunthersteig nach Prasily

Über den Grenzübergang Gsenget wird am Sonntag, 1. Juli, auf dem Gunthersteig nach Prasily gewandert. (Foto: Sandra Schrönghammer)Über den Grenzübergang Gsenget wird am Sonntag, 1. Juli, auf dem Gunthersteig nach Prasily gewandert. (Foto: Sandra Schrönghammer)

Am Sonntag, 1. Juli, veranstaltet die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava. Treffpunkt hierfür ist diesmal ausnahmsweise nicht in Bayerisch Eisenstein, sondern am Hirschgehege in Scheuereck.

SCHEUERECK Gemeinsam mit Waldführerin Birgit Esker gehen die Teilnehmer von dort aus über den gleichmäßig ansteigenden Gunthersteig durch die Nationalparkwälder hinauf zum Grenzübergang Gsenget.

Nach Überquerung des Stubenbaches, der die Grenze zum Nationalpark Šumava darstellt, werden die Flächen der ehemaligen Siedlung Gsenget erreicht. Die Landschaft ändert hier ihren Charakter und wird offener. Die Wanderung führt weiter zur Nationalparkgemeinde Prasily (Stubenbach), hier ist eine Einkehr möglich. Entlang des Stubenbaches geht es zurück nach Gsenget und anschließend zum Ausgangspunkt nach Scheuereck.

Für die Tour mit einer Länge von knapp 20 Kilometern und etwa 650 Höhenmetern ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Bitte denken Sie auch an geeignetes Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung sowie eventuell einer Brotzeit. Bringen Sie unbedingt Ihren Personalausweis mit!

Treffpunkt für die etwa achtstündige Führung ist um 9.15 Uhr am Hirschgehege in Scheuereck.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.


0 Kommentare