29.05.2018, 12:46 Uhr

Erste Fahrt am 3. Juni Grenzüberschreitende Radtour in den Nationalpark Šumava

Die erste Radtour in diesem Sommer führt am Maderbach entlang und durch das weite Tal des Rachelbach. (Foto: Jutta Pongratz)Die erste Radtour in diesem Sommer führt am Maderbach entlang und durch das weite Tal des Rachelbach. (Foto: Jutta Pongratz)

Eine Grenzerfahrung der besonderen Art bietet die erste Radtour in diesem Sommer in den Nationalpark Sumava am Sonntag, 3. Juni.

FINSTERAU Sie führt zuerst über die Buchwaldstraße nach Bučina (Buchwald). Von dort aus geht es bergauf vorbei am Stráž (Postberg) und am Černá hora (Schwarzberg) weiter bis zum Maderbachtal. Die folgende Abfahrt nach Modrava (Mader) und am Modravský potok (Maderbach) entlang entschädigt für die Anstrengung. Durch das weite Tal des Roklanský potok (Rachelbach) gelangt man zum Tříjezerní slat (Dreiseenfilz). Auf einem etwa 200 Meter langen Lehrpfad erfahren die Teilnehmer Details über das 19 Hektar große Moor mit seinen drei kleinen Seen.

Es folgt die Abfahrt nach Rokyta zur Nationalpark-Infostelle mit seinem geologischen Freigelände. Entlang des Vchynickotetovský kanal (Chinitz-Tettau-Kanal) führt die Tour wieder nach Modrava und weiter über Filipova Hut‘ (Philippshütten) und Kvilda nach Bučina und dann zurück zum Ausgangspunkt am Wistlberg. Die 52 Kilometer lange Radtour mit rund 950 Höhenmetern ist als mittel einzustufen und dauert etwa sechs Stunden.

Los geht’s um 9 Uhr in Finsterau am Parkplatz Wistlberg. Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Willkommen sind all diejenigen, die gerne aufs Radl steigen – egal ob mit oder ohne Elektor-Motor – und Spaß daran haben, Land und Leute kennen zu lernen. Bei Bedarf können die E-Bikes auch bei diversen Fachgeschäften und Touristinfos ausgeliehen werden. Bitte denken Sie an ausreichend Getränke und an einen Fahrradhelm.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.


0 Kommentare