30.10.2017, 12:02 Uhr

Hier piepts 300 Vögel werden zur 27. Vogelschau erwartet

(Foto:W. Mühlbauer)(Foto:W. Mühlbauer)

Vorbereitung laufen auch Hochtouren – Auftakt am Samstag, 4. November.

BODENMAIS Arbeitsreiche Tage liegen hinter und vor den Aktiven des Vogelzucht- und –schutzvereins Bodenmais: Weltmeisterliche Vögel gibt’s auch zur Vogelschau 2017 zu sehen. 300 Vögel werden zur 27. Vogelschau am Samstag, 4. und Sonntag, 5. November, erwartet, darunter Sittiche, Exoten, Kanarienvögel, Waldvögel und europäische Vögel.

Die wiederholte Nutzung des Pfarrzentrums gewährt optimale Rahmenbedingungen. Diese jährliche Präsentation bietet ebenso einen großen Einblick in die Jahresarbeit des Vereins, seiner Vogelzüchter und –schützer. Unter dem Motto „Artenerhaltung durch Zucht“ steht diese 27. Vogelschau im Jahre 2017. Heuer will der veranstaltenden Vogelzucht- und –schutzverein Bodenmais mit seinem Vorsitzenden Klaus Wölfl zeigen, dass durch die Zucht bestimmte Vogelarten erhalten werden können und damit deren Spezies in den Vordergrund stellt. Die Siegerehrung am Samstag, ab 17 Uhr werden Bürgermeister Joachim Haller, sein Stellvertreter Hans Sturm und Vereinsvorsitzender Klaus Wölfl vornehmen. Danach steigt ein Bayerischer Abend mit Züchter-Treff, Essen und gemütlichem Beisammensein. Gekürt werden die besten Kollektionen und Einzelvögel der Schaugruppen mit Sonderpreisen, es warten auch Ehrenpreise sowie Preise unter anderem für die weiteste Anreise eines Züchters oder wer die meisten Vögel einliefert.

Welche Qualität die Hobby-Züchter erbringen, dafür ist die Vogelschau ein wichtiger Beleg, ebenso für den Erhalt dieser Qualität. Nur durch gezielte Zucht kann eine Artenvielfalt entstehen, die gezüchteten Vögel sind gesund und vital, sie erfreuen die Menschen seit jeher. „Wir hoffen, dass viele Züchter ihre Vögel bei dieser Mannschaft zeigen und dadurch eine biologische Vielfalt der gefiederten Tiere den Besuchern präsentiert werden kann“, betont Vorsitzender Klaus Wölfl. Mit dieser jährlichen Ausstellung hat sich der Vogelzucht- und –schutzverein Bodenmais schon fest etabliert. Besucher aus nah und fern kommen zur Vogelschau, da besteht nicht nur die Gelegenheit, die Vögel zu bestaunen. Ein Trödelmarkt für Zubehör begleitet die diesjährige Veranstaltung, es gibt wieder einen Nistkästchen- und Futterhäuschenverkauf durch den Verein und es werden verschiedene Arten von Vogelfutter – vor allem für den Winter mit Sonnenblumen – und Meisenknödel angeboten. Sich wird auch wieder recht viel gefachsimpelt unter den Züchtern und dabei kommt natürlich die musikalische Unterhaltung nicht zu kurz.

Eröffnet wird die 27. Vogelschau am Samstag, 4. November, um 10 Uhr durch Landrat Michael Adam und Bürgermeister Joachim Haller mit weiteren Ehrengästen. Für jeden Besucher hält man hierzu ein Glas Sekt bereit. Die Vogelschau ist anschließend bis um 17 Uhr geöffnet. Am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag, 5. November, ab 12 Uhr, ist bayerische Quetschen-Musik angesagt, deftige Brotzeiten, Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Speziell für die Kinder haben die Veranstalter eine Malstation eingerichtet und jeder kann sein eigenes Vogel-T-Shirt malen. Wer möchte, kann dann mit seinem T-Shirt am Wettbewerb teilnehmen und eine Schlauchboot-Tour für die ganze Familie auf dem Schwarzen regen gewinnen. Der Erlös der Tombola kommt er Vogelzucht und dem Vogelschutz im Verein zugute. Die Vogelschau im Pfarrzentrum in Bodenmais ist am Samstag von 9 Uhr bis 17 Uhr und am Sonntag von 9 Uhr bis 16 Uhr für alle Besucher geöffnet.


0 Kommentare