04.04.2019, 13:11 Uhr

Honigbiene & Wildbiene Bienenexkurs am Marktler Lehrbienenstand

Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)

Karl Lipp und Daniela Ehm übernehmen die Leitung

MARKTL. Die hohen Verluste bei Bienen, Wildbienen und anderen Insekten ist ja dieses Jahr ein großes Thema. Die Honigbiene und auch alle Wildbienen reagieren immer empfindlicher auf die zunehmenden Belastungen, z.B. durch Spritzmittel in der Landwirtschaft. Das führt nicht selten zum Verlust ganzer Völker. Auch die Varroa-Milbe trägt ihren Anteil daran. Aber Wildbienen, wie die Mauerbienen oder die Hummeln haben keine Varroa und ihre Bestände gehen trotzdem stark zurück. In Deutschland gibt es ca. 555 Wildbienenarten, von denen nur 205 als nicht gefährdet gelten. Bei dieser Veranstaltung des BUND Naturschutz erklären Karl Lipp und Daniela Ehm am Lehrbienenstand in Marktl welchen Gefahren die „Arbeitstiere der Bestäubung“ ausgesetzt sind. Wie den Bienen und Wildbienen und damit dem Ökosystem und der Grundlage unserer Nahrungsmittelproduktion geholfen werden kann, zeigen sie anschaulich auf. Karl Lipp hat sich jahrelang mit dieser komplexen Materie auseinandergesetzt und sich so ein profundes Wissen angeeignet, das er als fachlicher Leiter des Netzwerks der Hornissen- und Wespenberater viele Jahre weitergegeben hat und dafür am 2016 von der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf mit dem Grünen Engel ausgezeichnet wurde. Daniela Ehm ist Imkerin aus Leidenschaft und wird tiefe Einblicke in die Praxis der Imkerei geben und Möglichkeiten zur Förderung der „wilden Schwestern“ unserer Honigbiene aufzeigen.

Kurzfristige Änderungen (Wetter, …) auf unserer Webseite: www.altoetting.bund-naturschutz.de. unter Veranstaltungen


0 Kommentare