01.02.2019, 11:07 Uhr

Bürgermeinung ist gefragt Gelber Sack oder Gelbe Tonne?

Mittels dieser Postkarte können die Burghauser ihr Votum darüber abgeben, ob sie ab 2021 für eine Sammlung mit dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne sind. (Foto: Stadt Burghausen/Obele)Mittels dieser Postkarte können die Burghauser ihr Votum darüber abgeben, ob sie ab 2021 für eine Sammlung mit dem Gelben Sack oder der Gelben Tonne sind. (Foto: Stadt Burghausen/Obele)

Mit einer Postkarte, die derzeit an alle Haushalte geht, werden die Burghauser Bürgerinnen und Bürger nach ihrer Meinung zur zukünftigen Entsorgung von Leichtverpackungen gefragt.

BURGHAUSEN. Durch das neue Verpackungsgesetz können Städte und Gemeinden zukünftig selbst entscheiden, ob Leichtverpackungen aus privaten Haushalten ab 1. Januar 2021 im Stadt- oder Gemeindegebiet wie bisher mit dem Gelben Sack oder in der Gelben Tonne gesammelt werden. Wie gesammelt wird, muss allerdings für jede Stadt einheitlich geregelt sein. Im Vorfeld der Stadtratsentscheidung zum Thema befragt die Stadt Burghausen nun ihre Bürger mit einer Postkarte, die derzeit an alle Haushalte in Burghausen verteilt wird.

„Da die Entscheidung eine große Tragweite hat, ist uns das Votum der Burghauser im Vorfeld sehr wichtig. Müllvermeidung und Abfalltrennung betrifft jede Bürgerin und jeden Bürger, genauso wie der verantwortungsvolle Umgang mit Müll, was sich am Ende auch auf ein sauberes Stadtbild auswirkt. Deshalb sind wir auf die Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen“, so Erster Bürgermeister Hans Steindl. Das Stadtoberhaupt, das selbst die bisherige Sammlung im Gelben Sack präferieren würde, appelliert an die Bevölkerung, rege an der Befragung teilzunehmen, die per Postkarte abläuft. Diese Karte wird derzeit an alle Haushalte in Burghausen verteilt. Auf der Rückseite kann jeder anonym ankreuzen, welche Lösung er bevorzugen würde: Gelber Sack oder Gelbe Tonne.

Die ausgefüllte Postkarte kann kostenfrei mit der Post zurückgesendet oder in die Stadtbriefkästen eingeworfen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, die Antwortkarten im Rathaus, im Bürgerhaus oder in der Burghauser Touristik abzugeben. Einsendeschluss ist Freitag, 22. Februar.


0 Kommentare