31.01.2019, 12:15 Uhr

Energie und Klima in der Schule „Klimakisten“ des Landkreises im ersten Einsatz

(Foto: Landratsamt Altötting)(Foto: Landratsamt Altötting)

Kisten sollen Gespür für Energieeinsparung und wichtige Themen wie Feuchtigkeit, Schimmelbildung, richtiges Lüftungsverhalten und thermische Schwachstellen bei Gebäuden bringen

LANDKREIS. Sie ist aus Holz und bestückt mit vielen Messinstrumenten – die Klimakiste des Landkreises Altötting. Zum Einsatz kommt sie zunächst im Rahmen der Schulenergiemeisterschaft. Jede teilnehmende Schule erhält die Kiste für einige Wochen, damit verschiedene Themen aus dem Bereich Energie und Klima zum Unterrichtsthema gemacht werden können.

Insgesamt hat der Landkreis fünf „Klimakisten“ ausgestattet. Darin enthalten sind jeweils ein Energiekosten-Messgerät, eine Klimastation und ein Infrarotthermometer. Zwei Kisten beinhalten zudem noch einen Wasserdurchflussmengenbecher und eine CO2-Ampel. Die Schülerinnen und Schüler sollen mithilfe der Kiste ein Gespür bekommen für Energieeinsparung und wichtige Themen wie Feuchtigkeit, Schimmelbildung, richtiges Lüftungsverhalten und thermische Schwachstellen bei Gebäuden.

Wichtig sind eine gute Raumluftqualität und ein gutes Raumklima, da diese wesentlich zum Wohlbefinden und zur Gesundheit der Schülerinnen und Schüler in Klassenräumen beitragen. Dazu ist ausreichendes Lüften notwendig. Einen Hinweis auf die Raumluftqualität liefert die Konzentration an Kohlenstoffdioxid (CO2). Die Hauptquelle an CO2 ist die Atemluft des Menschen. Untersuchungen haben gezeigt, dass hohe CO2-Konzentrationen in der Raumluft zu Konzentrationsschwierigkeiten und Müdigkeit führen können. Aus diesem Grund wurden zwei Kisten mit CO2-Ampeln ausgestattet, die kontinuierlich die CO2-Konzentration in der Luft messen und visuell ein Signal geben, dass gelüftet werden sollte.

Landrat Erwin Schneider: „Nach dem Einsatz bei der Schulenergiesparmeisterschaft können die Kisten ab April von allen weiteren Schulen, aber auch von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Vereinen kostenfrei ausgeliehen werden.“ Interessierte können sich hierfür beim Energie- und Klimaschutzmanager des Landkreises Altötting, Herrn Pascal Lang, unter Tel. 08671 / 502 762 oder per Mail unter info@klima-aoe.de melden.

Weitere Informationen zum Thema „Energie und Klimaschutz“ sind erhältlich unter www.klima.aoe.de

Auf dem Foto: Schüler mit einer Lehrkraft mit der Klimakiste, Pascal Lang (Energie-und Klimaschutzmanager des Landkreises, links) und Andreas Rohbogner (Schulleiter des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums Burghausen, rechts)


0 Kommentare