01.10.2018, 10:26 Uhr

Bund Naturschutz lädt ein Tag der Steine in der Stadt

Foto: tor00722/123RF (Foto: tor00722/123RF)Foto: tor00722/123RF (Foto: tor00722/123RF)

Geeignet auch für Familien mit Kindern ab 10 Jahren!

BURGHAUSEN. Das Netzwerk „Steine in der Stadt“ ist ein lockerer Verbund von Personen aus verschiedensten Bereichen, die sich mit Naturwerksteinen beschäftigen: Rohstoffgeologie, Natursteinhandel, Stadt- und Baugeschichte, Denkmalpflege und Materialprüfung. Dieses Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, das Wissen um die Herkunft und Verwendung von Naturwerksteinen in der Öffentlichkeit zu fördern. Zu diesem Zweck wird am Sonntag, 14. Oktober, auch der „Tag der Steine in der Stadt“ durchgeführt.

Dr. Ernst-Josef Spindler ist in der „steinreichen“ Stadt Burghausen der Herkunft der Steine in der Architektur nachgegangen und macht auf einige Besonderheiten in der ohnehin interessanten Altstadt/der Burg aufmerksam:

* Ein einzigartiges, im Biedermeierstil überarbeitetes Renaissancegrabmal

* die vielleicht ältesten in Burghausen geformten Skulpturen

* eine Treppenstufe mit hunderte Millionen Jahre alten Seelilienfossilien, über die wir alle schon einmal wahrscheinlich achtlos gegangen sind

* eine wehrtechnisch begründete Scharte in einem Turmfundament und einiges mehr.

Auf diesem Spaziergang schärfen die Teilnehmer ihre Aufmerksamkeit für Besonderheiten und werden ähnliche Objekte künftig anders sehen.

Treffpunkt ist in Burghausen vor dem Rathaus.

Anmeldung ist erwünscht:

Tel: 08671-507 40 17

FAX: 08671-85722

E-Mail: altoetting@bund-naturschutz.de

Internet: http://www.altoetting.bund-naturschutz.de


0 Kommentare