08.05.2018, 13:49 Uhr

Die Bienen im Fokus Bunte Bienenstämme schmücken den Naturrundweg in Raitenhaslach


Umweltamt veranstaltet Naturaktionstag mit Schülern der Grundschule Raitenhaslach

BURGHAUSEN. Den ganzen Vormittag drehte sich bei den Schülern der Raitenhaslacher Grundschule alles um die dicken Brummer und fleißigen Pollensammler – den Bienen.

Im Rahmen des alljährlich stattfindenden Naturaktionstages, der von den beiden FÖJ’lerinnen des städtischen Umweltamtes Anna Mayer und Denise Betha organisiert und durchgeführt wurde, haben die Kinder der dritten und vierten Klasse am Mittwoch, 2.Mai, gemeinsam vier Bienenstämme und eine Baumschaukel am Naturrundweg in Raitenhaslach aufgebaut.

Bevor sich die kleinen Helfer an die Bastelarbeit machten, hat Bienenexpertin Monika Hager den Kindern einen vielseitigen Einblick in das Leben der Bienen gegeben. Dabei wurde den Kindern der allgemeine Nutzen von Bienen sowie der Unterschied zwischen Honig- und Wildbienen und die verschiedenen Brutweisen der Bienenarten mit viel anschaulichem Material erklärt. Die gesamte Klasse hat Monika Hager fasziniert zugehört und so manch ein Kind war erstaunt darüber, wie wichtig die kleinen, fast unscheinbaren Tierchen für uns Menschen sind.

Anschließend hieß es für die engagierte Gruppe: Ran ans Werk. Fleißig wie die Bienchen haben alle 25 Schüler beim Aufbau mitgeholfen und wurden bei ihrer Arbeit von den beiden Lehrerinnen der Klasse Rosmarie Erhard-Köpfelsberger und Ingrid Kreibig sowie von zwei Stadtgärtnern tatkräftig unterstützt.

„Nicht lang hat es gedauert bis die Baumschaukel fertig zusammengeschraubt und aufgebaut war. Natürlich durfte dann jedes Kind auch einmal Schaukeln – das war wohl für alle Beteiligten das Highlight des Tages“, so Anna Mayer aus dem Umweltamt.

Währenddessen hat die andere Gruppe die Bienenstämme vorbereitet: Als ersten Arbeitsschritt haben die Kinder die Rinde der Stämme mit Schleifpapier bearbeitet und geglättet, um dann mit Holzbohrern unterschiedlich große Löcher in die Stämme zu bohren. Diese sind für viele Wildbienenarten als Brutröhre und für die Eiablage von außerordentlicher Bedeutung. Im Anschluss daran, wurden die gebohrten Stämme zur Freude aller Kinder noch bunt angemalt und mit kreativen Mustern und Zeichnungen verschönert.

Zur Belohnung für das Engagement und den Fleiß aller Beteiligten an der Bastelaktion, gab es abschließend noch eine leckere Biobrotzeit, die vom Schacherbauerhof in Mehring vorbereitet wurde. Alle Kinder waren von den belegten Brötchen, die mit Gänseblümchen und anderen essbaren Wildpflanzen süß dekoriert waren sehr begeistert und haben sich ordentlich die Bäuche vollgeschlagen. Aber nach so einer gelungenen Aktion haben sie sich die kleine Stärkung mehr als verdient.


0 Kommentare