25.04.2017, 13:31 Uhr

"Heimliche Hauptstadt der Biker" Motorradsternfahrt lockt wieder nach Kulmbach

Foto: PolizeiFoto: Polizei

Die Motorradsternfahrt unter dem Motto "Ankommen statt umkommen" wird am 29. und 30. April wieder tausende Menschen nach Kulmbach in die "heimliche Hauptstadt der Biker" ziehen.

KULMBACH Neben dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann als Schirmherr der Veranstaltung und zahlreichen Ehrengästen aus der Politik machen vor allem viele Motorradbegeisterte beim 17. Biker-Event das Festgelände der Kulmbacher Brauerei erneut zum Mittelpunkt der bayerischen Motorradwelt. Auch in diesem Jahr dreht sich der bewährte Mitmach-Parcours für die Besucher um das zentrale Thema des Events – die Verkehrssicherheit.

"Prävention ist wichtiger denn je", erklärt der oberfränkische Polizeipräsident Alfons Schieder, nachdem die letztjährige Biker-Saison in Oberfranken mit einem Anstieg der getöteten und verletzten Motorradfahrer schloss. "Im Jahr 2016 starben zwölf Motorradfahrer auf Oberfrankens Straßen und 506 motorisierte Zweiradfahrer erlitten Verletzungen", konstatiert der Polizeipräsident. "Unser engagiertes Ziel ist es deshalb, schwere Motorradunfälle zu reduzieren und die Sicherheit für die Zweiradfahrer im Straßenverkehr durch eine Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen", so Schieder weiter. "Die jährlich stattfindende Motorradsternfahrt in Kulmbach bietet hierzu genau die richtige Plattform und ist ein fester Baustein des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 "Bayern mobil – sicher ans Ziel", das vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr ins Leben gerufen wurde“. Neben tausenden Besuchern der Veranstaltung werden auch mehr als hundert Motorrad fahrende Polizeibeamte aus dem In- und Ausland erwartet.

Wissen testen und Neues lernen

"Bereits im vergangenen Jahr haben wir unser Präventionsprogramm weiter ausgebaut. Neben dem schon etablierten Mitmach-Parcours haben wir eine zweite Bühne geschaffen, auf der verkehrsrelevante Themen unterhaltsam präsentiert werden", erklärt Johannes Schaller, Organisator des Kulmbacher Biker-Events seitens der Kulmbacher Brauerei. Er fährt fort: "Die kompakten Vorträge auf dieser Nebenbühne werden von Fachleuten präsentiert, die tagtäglich mit den jeweiligen Themen konfrontiert werden. Aha-Erlebnisse sind garantiert!"

Aha-Erlebnisse können Besucher der Kulmbacher Motorradsternfahrt natürlich auch beim bewährten Mitmach-Parcours sammeln. Hier wird das Thema Verkehrssicherheit an rund 35 Übungsstationen aufbereitet, die sich in sechs Themenblöcke aufteilen: richtige Ausrüstung, Motorrad-Check, Gesundheits-Check, Fahrvorbereitung, Verhalten im Straßenverkehr  und Reagieren in Unfallsituation. Jeder Teilnehmer kann für sich entscheiden, in welchen Themengebieten er sein Wissen auffrischen oder vertiefen möchte. Wer an mindestens drei Stationen des Parcours teilnimmt, hat die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Es winken hochwertige Preise, wie Helme, Hotel- und Mietwagengutscheine und vieles mehr.

"Wie bei der Sicherheitsbühne, ist die Zielgruppe nicht nur auf Motorradfahrer beschränkt. Alle Verkehrsteilnehmer werden bei unserem Programm angesprochen: Auto- genauso wie Motorradfahrer, aber auch Kindern schenken wir besondere Aufmerksamkeit", erklärt Schaller weiter.

Verkehrsfrüherziehung für die jüngsten Teilnehmer am Straßenverkehr

"Den jüngsten Verkehrsteilnehmern frühzeitig die Gefahren im Straßenverkehr aufzuzeigen und ihnen ein verkehrsgerechtes Verhalten zu vermitteln, liegt uns besonders am Herzen", betont auch Oberfrankens Polizeipräsident Alfons Schieder. "Eine rechtzeitige Gefahrenprävention, gerade im jungen Alter, ist ein bedeutender Faktor bei der Vermeidung von Verkehrsunfällen", so Schieder weiter. Den Bereich der Verkehrsfrüherziehung auf der Motorradsternfahrt haben die Organisatoren deshalb auf alle Altersklassen der jungen Verkehrsteilnehmer speziell ausgerichtet. Neben einer Verkehrspuppenbühne, einem Tretauto-Parcours bis hin zu einem Kinder-Verkehrsquiz der Oberfränkischen Polizei mit tollen Preisen bieten die Veranstalter ein vielfältiges Angebot, um die Kinder unter dem geschulten Blick der Polizei-Verkehrserzieher in spielerischer Weise auf den Straßenverkehr vorzubereiten.

Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter www.motorradsternfahrt.de.


0 Kommentare