14.04.2017, 10:19 Uhr

Ermittlungen Schwerst verletzter Senior in Wohnung aufgefunden – 88-Jähriger gestorben

Foto: johnsey / 123RF StockfotoFoto: johnsey / 123RF Stockfoto

Der am Mittwochabend, 12. April, in seinem Haus schwerstverletzt aufgefundene 88-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bayreuth und der Ermittlungskommission "EKO Inn" laufen nach wie vor auf Hochtouren.

BAYREUTH Nach einem telefonischen Hinweis fanden am späten Mittwochabend Polizeibeamte in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Roter Hügel den schwerstverletzten 88-jähriger Rentner auf. Schränke und Schubladen in dem Anwesen waren durchwühlt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Seitdem laufen in dem Wohnhaus in der Innstraße umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen, die auch noch am Karfreitag fortgeführt werden. Die bisherigen Ermittlungsergebnisse, insbesondere die vorgefundene Gesamtsituation in dem Haus sowie die mittlerweile durch Rechtsmediziner begutachteten Verletzungen des Mannes verstärken den Verdacht eines Gewaltverbrechens. Die "EKO Inn umfasst weiter rund 20 Einsatzkräfte.

Die Ermittler bitten weiterhin zu Wahrnehmungen von verdächtigen Fahrzeugen und/oder Personen im weiteren Umfeld der Innstraße um Hinweise unter der Telefonnummer 0921/ 506-0.

Hier geht's zur Erstmeldung:

Schwerst verletzter Senior (88) in einer Wohnung in Bayreuth aufgefunden


0 Kommentare