29.04.2017, 10:37 Uhr

"Deutschland sucht den Superstar" 'Hymnen der Musikgeschichte' weisen für vier DSDS-Kandidaten ins Finale

a:2:{s:7:"default";s:0:"";s:22:"fcms-article-id-440423";s:0:"";}

"Hymnen der Musikgeschichte" heißt das Motto der vierten Liveshow von "Deutschland sucht den Superstar" am Samstag, 29. April, um 20.15 Uhr.

DEUTSCHLAND Im Halbfinale werden die Top-6-Kandidaten sechs Songs live vor der Jury aus Dieter Bohlen, Michelle, Shirin David und H.P. Baxxter performen. Es sind Hymnen, die schon Millionen von Menschen mitgerissen haben und auch die Zuschauer im Studio zum Mitsingen animieren werden. Die Zuschauer entscheiden mit ihren Telefonanrufen, welche vier Kandidaten in das große Finale am 6. Mai einziehen dürfen. Die zwei Kandidaten mit den wenigsten Zuschauerstimmen müssen den Wettbewerb verlassen. Wer genau das sein wird, verkündet Moderator Oliver Geissen in der Entscheidungsshow um 00 Uhr, direkt nach dem Boxkampf Anthony Joshua vs. Wladimir Klitschko, der um 22 Uhr beginnt.

Die Songs der vierten Liveshow "Hymnen der Musikgeschichte"

Alexander Jahnke (29) „Freiheit“ von Marius Müller Westernhagen

Alphonso Williams (54) “I Got You (I Feel Good)“ von James Brown

Chanelle Wyrsch (20) „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer

Duygu Goenel (23) „One Moment In Time” von Whitney Houston

Maria Voskania (29), “Who Wants To Live Forever“ von Queen

Noah Schärer (16) “Let It Be” von The Beatles

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar 2017" gibt es im Special unter www.rtl.de. oder unter www.wochenblatt.de.


0 Kommentare