12.08.2016, 14:17 Uhr

So schützt man sich im Urlaub Smartphone-Sicherheit im Ausland – diese Dinge sollte man im Urlaub beachten

Foto: manaemedia / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: manaemedia / 123RF Lizenzfreie Bilder

Es ist wieder so weit: die langersehnte Ferienzeit ist endlich da und für Viele steht damit auch der wohlverdiente Jahresurlaub an. Ob es an die Strände des Mittelmeers geht, zum Wandern in die Berge, in den Regenwald oder auf Gletscherexkursion – die Ziele mögen noch so exotisch sein, das Smartphone ist für die Meisten im Urlaub ein selbstverständlicher Reisebegleiter.

DEUTSCHLAND Klar, man möchte die Daheimgebliebenen per Facebook informieren, über Whatsapp die ersten Urlaubseindrücke verschicken, jederzeit E-mails abrufen können und per App die besten Restaurants und schnellsten Wege finden. Das Smartphone macht es nicht nur möglich überall und schnell errreichbar zu sein, sondern ersetzt mit seiner weitreichenden Auswahl an Funktionen auch so manchen Reiseführer.

Leider ist der Urlauber auch immer wieder Angriffsziel für Kriminelle im Ausland, die online versuchen persönliche Daten, wie etwa Passwörter oder Kontaktdaten auszuspähen. Das Thema Handysicherheit sollte man also nicht unbeachet lassen und lieber ein paar Schutzmaßnahmen treffen – damit das Smartphone oder Tablet auch im Urlaub sorgenfrei genutzt werden können. Gerade an überfüllten Stränden, stark besuchten Plätzen und beliebten Attraktionen kann es sein, dass der mobile Begleiter in einem unachtsamen Moment plötzlich weg ist, denn im Gedränge haben Langfinger leichtes Spiel. Aber die Gefahr lauert eben auch online, denn Daten-Diebe nutzen zum Beispiel Sicherheitslücken an öffentlichen WLAN-Hotspots, um an persönliche Informationen zu kommen.

Teltarif.de, ein unabhängiger Informationsdienstleister und Vergleicher, infomiert über das aktuelle Geschehen auf dem Telekommunikationsmarkt und stellt Lesern und Anbietern ein Forum zum Austausch von Informationen und Anregungen zur Verfügung. Das Telekommunikationsportal hat nützliche Sicherheits-Tipps zusammengestellt für die Smartphone-Benutzung auf Reisen zusammengestellt.

Die wichtigsten Dinge im Überblick:

-Im Ausland ist es besser unverschlüsselte Internet-Zugänge generell zu meiden. Wer im Internet surfen möchte, sollte sicher gehen, dass das WLAN-Netz verschlüsselt ist. Wenn dies nicht der Fall ist, haben Diebe leichtes Spiel, eigene Daten abzugreifen, denn man weiß nie wer bei den jeweiligen Datenströmen mitliest. Zu einem noch größeren Schutz der Daten sollte man außerdem bei Nutzung eines öffentlichen Netzwerkes nur per VPN-Tunnel eine Verbindung zum Firmennnetz herstellen.

-Updates über frei zugängliche WLAN-Netzwerke sollen grundsätzlich nicht durchgeführt werden, da die Gefahr einer Betrugsmasche besteht. Falls nach dem Login in ein öffentliches Netz die Benachrichtigung zu einem angeblich dringenden Update auftaucht, so sollte die Verbindung sofort getrennt werden, um ein Ablesen persönlicher Daten zu vermeiden.

-Aus Sicherheitsgründen sollte man im Urlaub auf die Durchführung sensibler Transaktionen, wie zum Beispiel Online-Banking und Online-Shopping, verzichten. Ebenso sollten keine Passwörter oder Pinnummern über die Notiz-Funktion des Handys gespeichert werden, da sie Hackern insbesondere bei der Nutzung von unsicheren Internetzugängen eine Angriffsfläche bieten.

-Funkverbindungen sollten nur in dem Moment aktiviert werden, in dem sie auch benötigt werden. Angreifer können nämlich per Bluetooth und WLAN Malware verschicken.

-Man hat so gut aufgepasst wie es nur ging, trotzdem ist das Handy verloren gegangen oder gestohlen worden? Sicherheitsexperten empfehlen in so einem Fall das Aufspielen einer Ortungs-Software. Damit ist es möglich das Gerät aufzuspüren und zu orten. Mit der Fernlöschfunktion können des Weiteren persönliche Daten aus der Ferne gelöscht werden.

-Es ist außerdem ratsam, eine Sicherheitssperre für das Smartphone oder Tablet einzurichten. Ob ein Fingerabdruckscanner, Passwörter, Zahlenkombinationen oder Muster zum Entsperren – diese Dinge erschweren Dieben den Zugriff auf das Handy und sollten daher unbedingt eingerichtet werden.

-Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte noch vor Urlaubsantritt eine Handyversicherungen gegen Verlust oder Diebstahl abschließen. So bieten Versicherungen beispielsweise auch Hausratsversicherungen an, bei denen bei einer Reise ein gestohlenes Gerät mit abgesichert ist, während zu Hause die normale Hausratsversicherung greift.

Wer also mit offenen Augen durch seine Urlaubsort geht und einige grundsätzliche Dinge zum Thema Smartphone beachtet, der kann eine entspannte Zeit genießen und läuft nicht Gefahr während oder nach dem Urlaub mit bösen Überraschungen rechnen zu müssen.  


0 Kommentare