16.03.2020, 19:41 Uhr

Hotline des Bundesministeriums Wirtschaftliche Auswirkungen durch Coronavirus erfragen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Bereits jetzt sind Anfragen von Betrieben, Kleinunternehmern, Selbständigen im Landratsamt Straubing-Bogen eingegangen, die durch die vom Coronavirus ausgelösten Einschränkungen Antworten auf wirtschaftliche Auswirkungen erbitten.

Landkreis Straubing-Bogen. „Wir sammeln all diese Anliegen und geben sie natürlich an die zuständigen Stellen weiter“, sagt Landrat Josef Laumer. „Außerdem habe ich die Wirtschaftsförderung angewiesen, eine enge Abstimmung mit der Agentur für Arbeit und der Regierung von Niederbayern vorzunehmen, um auszuloten, welche Möglichkeiten es gibt.“

Finanzielle Überbrückungshelfen, erweiterte Kurzarbeitsregelungen und Steuerstundungen sind Mittel, die das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits in Aussicht und vorgestellt hat. Weitere Infos gibt es auch unter www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat zudem eine Hotline für Bürger (030/18615 – 6187) und Unternehmen (030/18615 – 1515) bei Fragen zu diesen Thematiken geschaltet.

Auch die Wirtschaftsförderung des Landkreises steht per Mail an koeck.martin@landkreis-straubing-bogen.de oder unter der Telefonnummer 09421/973319 zur Verfügung. Allerdings wartet man auch dort auf eine Konkretisierung der entsprechenden Maßnahmen durch die staatlichen Stellen.


0 Kommentare