03.06.2020, 21:21 Uhr

Corona-Vorgaben Das „AQUAtherm“ in Straubing öffnet am 3. Juli

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Laut Beschluss der bayerischen Staatsregierung ist es ab 8. Juni wieder erlaubt, die Freibäder unter Einhaltung der Hygienestandards zu öffnen. „Deshalb verstehen wir durchaus den Wunsch unserer Badegäste, das Freibad so schnell wie möglich wieder zu öffnen und auch wir möchten diese Freizeiteinrichtung unseren Gästen wieder zur Verfügung stellen“, so die Stadtwerke Straubing.

Straubing. Die Stadtwerke Straubing haben frühzeitig mit der Erarbeitung des notwendigen Hygienekonzepts für den Betrieb unter Pandemie-Bedingungen begonnen. Mit Datum vom 29. Mai haben jetzt die Bayerischen Staatministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege eine gemeinsame Bekanntmachung für ein Rahmenkonzept Sport veröffentlicht.

Bis ein Freibad von der Größe des „AQUAtherms“ in Betrieb gehen kann und die besonderen Betriebsmittel für den Pandemiebetrieb zur Verfügung stehen, sind drei bis vier Wochen Vorbereitungszeit notwendig. Das Hygienekonzept sieht folgende Rahmenbedingungen vor, die noch mit dem Aufsichtsrat der Stadtwerke Straubing abgestimmt werden müssen: Einführung von Blockzeiten von 9 bis 14 Uhr und von 15 bis 20 Uhr für eine begrenzte Besucherzahl. Die Besucherzahl pro Blockzeit ist durch die Wasserfläche begrenzt und wird zunächst circa 500 Badegäste betragen. Es können mehrere Blöcke am Tag genutzt werden. Buchung und Bezahlung sind nach Möglichkeit über ein Online-Reservierungssystem vorzunehmen, um Schlangenbildung an der Kasse zu vermeiden. Duschen und Sammelumkleiden müssen gesperrt werden, Rutschen und Sprunganlagen können unter Wahrung des notwendigen Abstandes voraussichtlich genutzt werden.

Ab der Kalenderwoche 27 ist geplant, mit den Wassersportvereinen im Zuge eines Probebetriebs die geplanten Maßnahmen zu testen. Ab 3. Juli ist vorgesehen, das Freibad wieder für die Allgemeinheit zu öffnen. Aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen anderer Freibäder können dann auch noch zeitnah in das Konzept eingearbeitet werden.


0 Kommentare