16.03.2020, 11:50 Uhr

„NawaRo Straubing“ infomiert Volleyball-Leistungsstützpunkt stellt Trainingsbetrieb ein

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Als Reaktion auf die Entwicklungen der vergangenen Tage wird auch der Volleyball-Leistungsstützpunkt Straubing am Montag, 16. März, seinen Trainingsbetrieb einstellen.

Straubing. Das erklärte Stützpunktleiter Roman Urban am Freitagmittag, 13. März. „Wir begrüßen die Entscheidung der Verbände den Spielbetrieb einzustellen, wenngleich das für unseren Verein und unsere Talente bedeutet, dass eine erneute Rekordsaison vorzeitig endet“, so Urban. „Wir wären nicht nur in Bayern bei allen Meisterschaften Titelkandidat gewesen, sondern hätten in drei Altersklassen auch die Chance gehabt, unter die Top Fünf zu kommen.“

Klar ist für Urban aber auch, dass in Zeiten wie diesen der Sport in den Hintergrund tritt. „Jetzt geht es darum, dass die Übertragungsketten verlangsamt werden und vor allem als Gemeinschaft zusammen alles dafür zu tun, dass wir diese Situation gut meistern. Wenn wir durch die Unterbrechung des Trainingsbetriebs einen kleinen Teil dazu beitragen können, dann machen wir das natürlich“, so Urban.

Wann der Trainingsbetrieb wiederaufgenommen wird, wollen die Trainer des Leistungsstützpunkts von der weiteren Entwicklung der Situation abhängig machen. „Aktuell werden wir den Trainingsbetrieb ähnlich wie die Schulen bis zum Ende der Osterferien ruhen lassen. Sollte sich die Lage verbessern oder verschlechtern kann sich der Trainingsstart nach vorne oder hinten verschieben“, erklärt Urban.


0 Kommentare