27.09.2019, 08:11 Uhr

Freude beim IHC Atting Dicke Spende für die „kleinen“ Wölfe

Fabian Grimm, Johannes Groitl, Johann Bründl, Claudia Hillmeier, Ludwig Hiendlmeier, Michael Bauer und Tim Attenberger (von links) bei der Spendenübergabe in der Hockeyhalle. (Foto: Lena Alzinger)Fabian Grimm, Johannes Groitl, Johann Bründl, Claudia Hillmeier, Ludwig Hiendlmeier, Michael Bauer und Tim Attenberger (von links) bei der Spendenübergabe in der Hockeyhalle. (Foto: Lena Alzinger)

Die Raiffeisenbank Straubing übergab am Montag eine Spende von 1.000 Euro aus dem sozialen Zweckertrag des Gewinnsparens an den IHC Atting. Die Spende nahmen Spieler des Schülerteams sowie Claudia Hillmeier (Sponsorenbeauftragte) und Michael Bauer (2. Vorsitzender) entgegen.

ATTING Das Geld fließt in den Spielbetrieb des Nachwuchses des Inline-Skaterhockey-Vereins. Sowohl die Jugend- (U16) als auch die Schülermannschaft (U13) kämpft in den am Wochenende beginnenden Playoffs um den Titel des bayerischen Meisters. Beide Mannschaften sind jeweils Titelverteidiger in ihrer Altersklasse. Die Bambinimannschaft (U10) wurde bereits im Sommer Meister.

„Wir freuen uns, dass die Mannschaften weiterhin so erfolgreich sind und vor allem, dass immer mehr Kinder zum IHC kommen“, sagte Bründl. Die insgesamt vier Nachwuchsaltersklassen und die Laufschule (bereits ab drei Jahren) erfreuten sich in den vergangenen Monaten regen Zulaufs, im Bereich U16 wird es 2020 sogar zwei IHC-Teams geben.

Raiffeisen-Marktbereichsleiter Johann Bründl und der Rainer Geschäftsstellenleiter Ludwig Hiendlmeier informierten sich außerdem über die Entwicklungen in der neuen Hockeyhalle, die am 15. September 2018 offiziell eingeweiht wurde. Seither hat der Verein erneut in die Infrastruktur investiert: Spielerbänke und Zeitnahmebereich wurden aufgebaut, erst vor wenigen Wochen ist ein Kiosk mit Küche entstanden. Der von der Gemeinde finanzierte Trockenbau in den Umkleidekabinen ist ebenfalls gestartet.


0 Kommentare