08.05.2019, 12:34 Uhr

Loibl und Schopper sind dabei Zwei Tigers stehen im deutschen WM-Aufgebot

Zwei Akteure der Straubing Tigers gehen für die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in der Slowakei aufs Eis

STRAUBING Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Mittwochvormittag den 25-köpfigen Kader für die Weltmeisterschaft in der Slowakei (10. bis 26. Mai) bekannt gegeben. Im deutschen Kader stehen zwei Akteure der Straubing Tigers: Stürmer Stefan Loibl (22) sowie Verteidiger Benedikt Schopper (34)! Erstes Spiel der deutschen Mannschaft ist am Samstag, 11. Mai, gegen Großbritannien.

Benedikt Schopper: „Wenn mir vor ein paar Wochen jemand gesagt hätte, dass ich zur WM fahre, hätte ich ihn für verrückt erklärt (lacht). Dass ich im Alter von 34 Jahren eine solche Gelegenheit bekomme, freut mich sehr. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich dabei und auch während der Saison unterstützt haben. Nun freuen wir uns auf das Turnier und wollen uns dort teuer verkaufen.“

Stefan Loibl: „Ich bin sehr glücklich, dass ich bei der WM dabei sein darf und sich alle Mühen ausgezahlt haben. Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich bisher unterstützt haben und mir weiterhin helfen werden. Dass mit Benedikt Schopper einer meiner Mitspieler aus Straubing ebenfalls dabei ist, ist sehr erfreulich. Ihm gönne ich die WM-Teilnahme ganz besonders. Nun will ich die mir zugedachte Rolle bestmöglich ausfüllen und alles für das Team tun. Ein Dankeschön geht auch an alle, die uns bei der WM anfeuern. Egal ob im Stadion oder von daheim aus.“

„Wir freuen uns alle sehr für Stefan und Benedikt. Beide haben sich die WM-Teilnahme redlich verdient und wir sind stolz, dass die Straubing Tigers gleich zweimal in der Slowakei vertreten sind“, sagt Jason Dunham (Sportliche Leitung der Straubing Tigers).

„Dass zwei unserer Jungs in der Slowakei mit dabei sind, ist eine große Ehre für den Club, aber vor allem für die beiden Spieler. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und dass sie verletzungsfrei bleiben“, so Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen.


0 Kommentare