24.05.2018, 19:14 Uhr

Neue Libera ist da NawaRo Straubing holt Sophie Dreblow (19) aus Potsdam

Sophie Dreblow (blaues Trikot) wechselt nach Straubing: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“ (Foto: Schindler)Sophie Dreblow (blaues Trikot) wechselt nach Straubing: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“ (Foto: Schindler)

Bei NawaRo Straubing sind verschiedene Personalentscheidungen getroffen worden.

STRAUBING NawaRo Straubing bleibt seiner Linie treu und holt für die Libero-Position ein deutsches Top-Talent. Die erst 19-jährige Sophie Dreblow kommt mit der Erfahrung von fünf Jahren in der 1. Volleyballbundesliga zu NawaRo Straubing.

„Sophie ist eine junge sehr ehrgeizige Libera. Sie bringt sehr viel Talent mit und hat auch Chancen wieder ins Nationalteam zurückzukehren“, ist Straubings Coach Benedikt Frank voll des Lobes für die Abwehrspezialistin. In der Nationalmannschaft debütiert hat Dreblow bereits. 2016 stand sie für Deutschland zweimal beim Grand Prix auf dem Feld. Seit der Saison 2013/14 gehört sie zum Kader des SC Potsdam. Zuletzt teilte sie sich dort die Libero-Position mit einer weiteren Spielerin.

In Potsdam spielte sich auch ein Großteil ihrer Sportlerkarriere ab. Dreblow begann mit Volleyball beim Pinnower VC 94. Wann genau weiß sie nicht mehr. „Ich bin in einer Volleyballfamilie groß geworden. Da habe ich schon immer mit dem Ball gespielt und bin sehr früh ins Training eingestiegen. Sicher weiß ich aber, dass ich mit fünf Jahren bereits mein erstes Turnier gespielt habe“, so Dreblow. Über die Station Schwedt ging es für Dreblow bereits vor acht Jahren nach Potsdam. Die gesamte Familie zog mit um damals. „Beim SCP bin ich groß geworden und habe auch viel gelernt“, so die 1,69m große Spielerin. „Aber jetzt ist es für mich an der Zeit neue Wege zu gehen, mich sportlich als auch persönlich weiterzuentwickeln“, begründet sie ihren Weggang aus Potsdam.

Dass ihre Wahl auf den Aufsteiger fiel, hängt mit NawaRo-Coach Frank zusammen. Beide kennen sich aus der Jugendnationalmannschaft. „Ich habe positive Erfahrung mit ihm als Trainer gemacht. Ich weiß, dass ich hier viel von Bene, aber auch von der Mannschaft lernen kann und freue mich auf die neue Herausforderung.“

Die Straubinger Fans konnte Dreblow bereits zweimal erleben. Unter anderem vor zwei Jahren, als sie mit dem VCO Berlin in der turmair Volleyballarena auflief. „Das war ein sehr enges und emotionales Spiel“, erinnert sich Dreblow. Auch in der vergangenen Saison genoss sie die Atmosphäre im Pokal mit dem SC Potsdam: „Die Halle war voll und die Stimmung war unfassbar. Selbst wenn Straubing hinten lag, wurde die Stimmung nicht weniger und so etwas motiviert ein Team ungemein.“

Die Stimmung kommt Dreblows Spielweise entgegen. „Ich spiele immer mit viel Herz und bin eine emotionale und ehrgeizige Spielerin“, erklärt die 19-jährige. „In schwierigen Situationen bewahre ich Ruhe und bin immer positiv gestimmt, aus so einer Situation herauszukommen.“

Davon ist auch Straubings Coach Benedikt Frank überzeugt. „Wir wollen ihr volles Vertrauen geben, damit sie ihren nächsten Schritt in der Karriere machen kann. Sophie passt perfekt in unser Konzept“, freut sich Frank auf seine neue Libera. Frank plant mit Dreblow als Haupt-Libera, sowie Franziska Liebschner als Backup für den Fall, dass Dreblow nicht einsatzfähig sein sollte. Dreblow selbst hat als Hauptziel ausgegeben mit NawaRo erst einmal die Liga zu halten. „Die Saison wird zeigen, ob vielleicht auch mehr drin ist“, gibt sie sich kämpferisch. „Zudem möchte ich weiter an meiner Technik, vor allem an der Annahme arbeiten, um konstant gut zu spielen. Als junge Spielerin kann ich aber in jedem Element noch sehr viel lernen“, verspricht sie alles zu geben, um den NawaRo Fans eine tolle Saison zu bieten. 

 

Ticket-Vorverkauf beginnt

Die Punktspiele in der 1. Volleyball Bundesliga beginnen voraussichtlich Ende Oktober. Der Verkauf der Saisontickets hat in dieser Woche bereits begonnen. Noch bis zum 15. Juni können die Tickets zum Vorteilspreis erworben werden. Das Saisonticket gibt es in der „Early-Bird-Phase“ zum Preis von 118 Euro (Ermäßigt: 101 Euro, Kinder: 59 Euro, Familien: 294 Euro). Im Ticket enthalten sind alle Liga-, Pokal- und Vorbereitungsspiele sowie mögliche Playoff-Spiele.

Müller und Markt verlassen NawaRo

Nicht mehr im Kader von NawaRo Straubing stehen in der kommenden Saison Laura Müller und Sarah Markt. Sarah Markt geht zurück nach Innsbruck, um dort ihre berufliche Karriere voranzutreiben. „Wir bedanken uns bei Laura und Sarah für ihr Engagement für NawaRo und wünschen beiden viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg“, bedankt sich NawaRo-Geschäftsführerin Ingrid Senft bei den beiden. Müller ihrerseits bedankte sich bei den Verantwortlichen für eine schöne Zeit: „Ich habe große Schritte in meiner sportlichen Entwicklung gemacht und auch persönlich viel dazugelernt in den letzten beiden Jahren“, so Müller. „Mich hat es total gefreut, dass ich die Möglichkeit bekam in der 1. Mannschaft zu spielen. Was ich vermissen werde sind die Heimspiele vor diesem tollen Publikum. Es war immer etwas Besonderes vor voller Halle sein Können zu zeigen.“ Müller wird in der kommenden Saison voraussichtlich bei einem bayerischen Zweitligisten spielen.


0 Kommentare