05.02.2018, 11:11 Uhr

„Eine große Ehre“ Stefan Loibl beim Allstar Cup im Einsatz

(Foto: Harald Schindler)(Foto: Harald Schindler)

Tigers-Stürmer Stefan Loibl geht beim Allstar Cup auf Torejagd

STRAUBING Am Samstag, 17. Februar, steigt im slowakischen Bratislava der All Star Cup 2018. Vier All Star Teams aus der Slowakei, Tschechien, Österreich und Deutschland nehmen an dem Turnier teil. Jede Liga stellt 14 Spieler bestehend aus zwölf Feldspielern und zwei Torhütern.

Kader: Jede Liga war für das 14er-Aufgebot angehalten, von jedem ihrer Teams zumindest einen Spieler auszuwählen. Maximal sieben Importspieler durften dabei benannt werden.

Modus: Jedes Team trifft auf seine drei Konkurrenten (Rundlaufverfahren), um den Turniersieger zu ermitteln. Auf dem Eis wird im Modus Drei gegen Drei gespielt, wie es aus den Verlängerungen in zahlreichen Ligen – auch der DEL – bekannt ist. Ein Spiel besteht aus zwei Hälften mit jeweils 15 Minuten Spielzeit.

Teamleitung: Teamchef der deutschen Auswahl ist Erich Kühnhackl und als Trainer steht Georg Holzmann an der Band. „Schorsch“ Holzmann, der derzeit die DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG trainiert, ist wie „Jahrhundert-Spieler“ Kühnhackl Mitglied der Hockey Hall of Fame Deutschlands.

Stefan Loibl mit dabei: Von Straubinger Seite geht Stefan Loibl für die DEL-Auswahl auf das Eis. Dem Turniertag blickt der 21-jährige wie folgt entgegen: „Dass ich die Straubing Tigers beim Allstar Cup vertreten darf, ist eine große Ehre. Ich freue mich auf das Spielformat Drei gegen Drei, denn da ist viel Platz auf dem Eis. Bestimmt trifft man in Bratislava auch auf viele gute Spieler, mit denen man sich austauschen kann. Bei einer derartigen Veranstaltung steht zwar der Spaß im Vordergrund, aber wir wollen die DEL würdig vertreten und dabei gut abschneiden.“

Sport1 überträgt das Turnier am 17. Februar. Erste Partie der deutschen Mannschaft ist um 14.30 Uhr gegen die Slowakei.


0 Kommentare