19.01.2020, 18:17 Uhr

Fußball SpVgg SV Weiden gewinnt das Oberpfälzer Bezirksfinale um den Lotto-Bayern-Hallencup 2020

Siegermannschaft SpVgg SV Weiden: Günther Pronath (stellv. Bürgermeister Wackersdorf), Patricia Hahn (Bezirksstellenleiterin Lotto Bayern), Christian Wolfram (BFV-Bezirksspielleiter Oberpfalz) und von rechts: Jakob Scharf (stellv. Landrat Schwandorf), Gerhard Eilers (Vorstandsvorsitzender TV „Glück auf“ Wackersdorf), Thomas Graml (BFV-Bezirksvorsitzender Oberpfalz). (Foto: Hans Dammer/BFV)Siegermannschaft SpVgg SV Weiden: Günther Pronath (stellv. Bürgermeister Wackersdorf), Patricia Hahn (Bezirksstellenleiterin Lotto Bayern), Christian Wolfram (BFV-Bezirksspielleiter Oberpfalz) und von rechts: Jakob Scharf (stellv. Landrat Schwandorf), Gerhard Eilers (Vorstandsvorsitzender TV „Glück auf“ Wackersdorf), Thomas Graml (BFV-Bezirksvorsitzender Oberpfalz). (Foto: Hans Dammer/BFV)

Die SpVgg SV Weiden hat das Oberpfälzer Bezirksfinale um den Lotto-Bayern-Hallencup 2020 am 18. Januar in Wackersdorf gewonnenund vertritt die Oberpfalz damit am Samstag, 25. Januar, beim Landesfinale in Dingolfing in Niederbayern.

WACKERSDORF Die SpVgg Pfreimd dominierte die Gruppe A am Ende ohne Punktverlust mit zwölf Punkten, gefolgt von der SpVgg Windischeschenbach auf Rang 2 mit 7 Punkten. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten der Vorjahressieger SG Etzenricht II/Luhe-Wildenau II, der TSV Alteglofsheim und der SV Sallern Regensburg.

In der Gruppe B landete die SpVgg SV Weiden mit zehn Punkten auf Rang eins, mit ihr zog der gastgebende TV Wackersdorf mit 8 Punkten ebenfalls ins Halbfinale ein. Es folgten der SV Schwarzhofen als Dritter, der TSV 1954 Stulln auf Platz Vier und der TB/ASV Regenstauf als Tabellenfünfter.

Zwischen den Vorrundenspielen erfolgte die offizielle Begrüßung mit Vorstellung der einzelnen Mannschaften. Diese stand unter dem Zeichen der Aktion Ehrenamt des BFV, bei der regelmäßig allen ehrenamtlich Tätigen Funktionären in den Vereinen gedankt wird.

Im ersten Halbfinale standen sich die SpVgg Windischeschenbach und die SpVgg SV Weiden gegenüber. Durch die Treffer von Niklas Lang, Stefan Graf und Michael Busch sicherte sich die SpVgg SV Weiden durch einen souveränen 3:0-Erfolg den Einzug ins Endspiel ein.

Im zweiten Halbfinale zwischen dem TV Wackersdorf und der SpVgg Pfreimd ging es deutlich enger zu. Vladimir Kovacevic und Milos Ivic brachten die Wackersdorfer mit 2:0 in Führung, ehe Johannes Blödt mit Beginn der letzten Spielminute auf 1:2 verkürzte. Pfreimd warf alles nach Vorne und nahm den Torhüter vom Feld. Dadurch konnte Ermin Delic wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff die Chance nutzen, brachte den Ball zum 3:1-Endstand im leeren Tor unter und besorgte seinem Team damit die Finalteilnahme.

Für einen besonderen FairPlay-Moment in dieser Partie sorgte Maximilian Herzog von der SpVgg Pfreimd. Er teilte dem Schiedsrichter beim Stand von 0:1 gegen sein Team mit, dass dessen Entscheidung (Notbremse eines Wackersdorfer Spielers) falsch sei und es sich um kein Foulspiel handelte. Damit verhinderte er eine unberechtigte Rote Karte gegen seinen Gegenspieler.

Im Spiel um Platz 3 besorgte Alexander Benner der SpVgg Windischeschenbach die 1:0-Führung, ehe Fabian Strehl für die SpVgg Pfreimd ausgleichen konnte. Michael Bachmeier und Manuel Kessler setzten noch zwei Tore für die SpVgg Windischeschenbach drauf und sorgten damit für den 3:1-Endstand.

Im Endspiel ließ der Landesligist und Turnierfavorit aus Weiden dem TV Wackersdorf keine Chance. Jeweils zwei Treffer von Florian Reich und Michael Busch bedeuteten einen klaren 4:0-Endstand. Das Team der SpVgg SV Weiden holte sich damit vor circa 450 Zuschauern verdient den Titel bei der 37.Oberpfälzer Hallenbezirksmeisterschaft um den Lotto Bayern Hallencup 2020 und vertritt die Oberpfalz bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft am 25. Januar im niederbayerischen Dingolfing.

Durch die Trainer aller Mannschaften wurde Bastian Lobinger (SpVgg Pfreimd) zum besten Spieler des Turniers gewählt. Als bester Torhüter wurde Stefan Glötzl (TB/ASV Regenstauf) ausgezeichnet. Bester Torschütze wurde Michael Busch von der SpVgg SV Weiden mit 6 Treffern im gesamten Turnier.

Bei der Siegerehrung überreichte Patricia Hahn, Bezirksstellenleiterin von Lotto Bayern, die Schecks an die Mannschaften. Lotto Bayern stellte insgesamt 1.150 Euro Preisgelder für das oberpfälzer Bezirksfinale zur Verfügung.

Die Schirmherrschaft für das Turnier hatte Schwandorfs Landrat Thomas Ebeling übernommen. Bei der Siegerehrung vor Ort war sein Stellvertreter Jakob Scharf. Darüber hinaus nahmen Wackersdorf stellvertretender Bürgermeister Günther Pronath sowie der Vorstandsvorsitzende des TV „Glück auf“ Wackersdorf Gerhard Eilers an der Siegerehrung teil. BFV-Bezirksvorsitzender Thomas Graml und Bezirksspielleiter Christian Wolfram überreichten an die teilnehmenden Mannschaften Urkunden und an alle zehn Teams je einen Futsalball.

Als Ausrichter agierte der TV „Glück auf“ Wackersdorf, der mit seinen zahlreichen Helfern für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte. Als souveräne Schiedsrichter fungierten Andreas Stolorz (DJK Irchenrieth), Marius Heerwagen (SpVgg Hainsacker), Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf) und Jonas Kohn (SC Germania Amberg). Das Turnier verlief äußerst fair mit wenigen Gelben und keiner Roten Karte.


0 Kommentare