08.10.2019, 23:53 Uhr

Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ Wuidsau-Trophäe für Claudia Mai und Sebastian Neef

(Foto: TV Burglengenfeld)(Foto: TV Burglengenfeld)

Sebastian Neef und Claudia Mai erkämpften die Wuidsau-Trophäe beim XTerra-Crossduathlon „Jag de Wuidsau“ in Burglengenfeld. Mit Helena Pretzl als Zweite und Thomas Kerner als Dritter mischte auch der Ausrichter, die Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld, kräftig mit.

BURGLENGENFELD Über Stock und Stein, auf Pfaden Wald- und Wiesenwegen, sowie auf Treppen an der Stadtmauer durch die Altstadt das war der neue Outdoorwettkampf „Jag de Wuidsau“ der erstmals in Burglengenfeld stattfand. Die Teilnehmer – ob Profis oder Hobbyathleten – waren sehr gefordert bei der sechsten Auflage mit dem Dreh-Angelpunkt an der Realschule. „Hart war’s, aber Spaß hat es gemacht“, so war die sehr positive Resonanz der weit über 200 Outdoorsportler, egal ob als Einzelstarter oder als Staffelteam. Mit Teilnehmern aus ganz Deutschland, sowie hochkarätigen Crossduathleten feierte die sechste Auflage des Crossduathlons mit dem neuen Zuhause in Burglengenfeld eine gelungene Premiere. Mit der zugleich durchgeführten bayerischen Meisterschaft und dem Finale der bundesweiten XTerra Germany Tour reisten viele auswärtige Athleten an. Viele Zuschauer weilten an den Zuschauermagneten an der Wechselzone und beim Fuchsbau, dem Mountainbike Hindernisparcours auf dem Kreuzberg.

Gleich mit mächtig Dampf düsten die Athleten los bei der Wuidsaujagd nach dem Startschuss am Marktplatz durch Schirmherrn Bürgermeister Thomas Gesche. Triathlonprofi Sebastian Neef (Tristar Regensburg) baute mit Bestzeiten auf allen drei Teilstücken im Trailrevier am Kreuzberg konstant seine Führung aus und überquerte unangefochten mit einem freudigen Lächeln das Ziel. Nachhartem Kampf stürmte Peter Lehman (SV Elbland Coswig-Meisen) knapp als Gesamtzweiter vor Lokalmatador Thomas Kerner Thomas Kerner ins Ziel. Ein spannendes Rennen boten die Girls auf dem insgesamt 31 Kilometer langen sehr fordernden Parcours, der vor allem beim Mountainbiken viel Geschick und Kraft erforderte. Claudia Mai vom CIS Amberg setzte sich mit zwei couragierten Läufen an die Spitze und gewann knapp vor der Lokalmatadorin und Bestzeit radelnden Helena Pretzl vom TV Burglengenfeld die Wuidsaujagd. Mit der zweitbesten Laufzeit düste Leonora Erl vom Tristar Regensburg ins Ziel. Die kleine Variante des Crossduathlons gewann knapp der erst 16-jährige Michi Fuchs vom Nachwuchsteam des TV Burglengenfeld nach einem wahrlich harten Fight gegen Marcus Demmler aus Osnabrück. Bei den Damen dagegen gewann klar Cornelia Griesche (ohne Verein) vor Natalie Kerner vom TV Burglengenfeld.


0 Kommentare