25.05.2019, 12:44 Uhr

Sport Die Tenniskinder des 1. FC Schwandorf eröffneten die Saison

(Foto: Carolin Mathes)(Foto: Carolin Mathes)

Auch das verhältnismäßig kalte Maiwetter konnte den Kinder der U6-, U9- und U10-Mannschaften der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf nichts anhaben und so traf man sich am Sonntag, 5. Mai, zum alljährlichen Eltern-Kind-Turnier.

SCHWANDORF Zu Beginn trainierten die Eltern eine Stunde lang nach dem „FastLearning“-Konzept bei Dominika Klail, der Leiterin der Tennisschule „Domino“. Währenddessen gingen die Kids zusammen mit ihren Trainern und Betreuern noch einmal die Motorikspiele der Kleinfeldrunde durch. Im Anschluss an die Trainingseinheiten traten die Eltern bei diesen Motorikspielen gegen die Kinder an. Bei den Spielen Seilspringen auf Zeit, Koordinationsslalom, Biathlon und Hockeyparcours hatten teilweise die Kinder knapp die Nase vorne, teilweilse die Eltern. Nach einer kurzen Mittagspause, bei der sich Juliette Knoblach, die Wirtin des FC Sportheims, um das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kümmerte, ging es zurück auf die Plätze, um Doppel zu spielen. Hier kämpften immer ein Elternteil und ein Kind gegen ein weiteres Kind mit Mama oder Papa um die Punkte. Zum Abschluss gab es noch eine Siegerehrung, bei der jedes Kind einen kleinen Preis von Jugendwartin Carolin Mathes erhielt.


0 Kommentare