27.03.2019, 12:22 Uhr

„Jugend trainiert für Olympia“ Mädchen des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums gewinnen Bayerische Tischtennis-Meisterschaft


Das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium beteiligt sich seit einigen Jahren mit zahlreichen Tischtennismannschaften am Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Heuer gelang dem Mädchenteam in der Altersklasse III der große Wurf. Sie wurden Bayerische Meisterinnen und vertreten ihr Bundesland Bayern nun bei den Deutschen Meisterschaften Anfang Mai in Berlin.

NABBURG Im Landesfinale, da in Seubersdorf stattfand, setzten sich die Nabburger Schülerinnen mit 7:2 gegen den Vertreter Südbayerns, das Allgäu-Gymnasium Kempten, durch. Zuvor mussten bereits zwei Qualifikationsrunden gemeistert werden. Im Bezirksfinale besiegten die Mädchen die Realschule Berching knapp mit 5:4. Damit qualifizierte sich das Team für das Nordbayerische Finale, welches in Nabburg dank der Unterstützung des örtlichen Tischtennisvereins ausgetragen werden konnte. Gegner waren hier die Georg-Ludwig-Rexroth-Realschule Lohr (Unterfranken), das Platen-Gymnasium Ansbach (Mittelfranken) und das Johann-Christian-Reinhart- Gymnasium Hof (Oberfranken). Gleich im ersten Spiel trafen die Nabburgerinnen auf den vermeintlich stärksten Gegner aus Lohr. In einem spannenden Spiel nutzten sie ihren Heimvorteil und behielten knapp mit 6:3 die Oberhand. Danach folgten noch zwei weitere klare Siege gegen die anderen fränkischen Vertreter, so dass die Qualifikation zum Landesfinale geschafft war. Als Belohnung für den Landessieg dürfen sich die Mädchen eine knappe Woche mit den besten Schulen Deutschlands messen und auch die Landeshauptstadt erkunden.

Die erfolgreiche Schulmannschaft setzt sich aus folgenden Schülerinnen zusammen: Sophia Ziegler (7b), Sophie Wild (8c), Sabine Näger (8c), Anna Kleber (9a), Alexa Hösl (8c), Anna-Lena Luber (6a) und Hanna Pröls (8c). Betreut wird das Team von Tobias Flierl, Matthias Fischer sowie Lass Peter Rühl.


0 Kommentare