29.01.2019, 14:45 Uhr

Auftakt am 28. Juli in Bad Staffelstein Die BR-Radltour macht Station in Schwandorf

Markus Riese Chef der BR-Radltour (links) und Wolfgang Slama Cheforganisator (rechts) freuen sich gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Feller (zweiter von links) auf den geplanten Aufenthalt der Tour in Schwandorf. (Foto: BR/Philipp Kimmelzwinger)Markus Riese Chef der BR-Radltour (links) und Wolfgang Slama Cheforganisator (rechts) freuen sich gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Feller (zweiter von links) auf den geplanten Aufenthalt der Tour in Schwandorf. (Foto: BR/Philipp Kimmelzwinger)

Tagsüber radeln – abends feiern: Das ist das Motto der BR-Radltour, die 2019 bereits zum 30. Mal durch den Freistaat rollt. Sechs Monate vor dem Startschuss zur Jubiläums-Tour stehen jetzt die Eckdaten fest.

SCHWANDORF Los geht es mit einem Rundkurs am Sonntag, 28. Juli, in Bad Staffelstein. Am Samstag, 3. August, endet die traditionelle Tour für Freizeit-Radlerinnen und -Radler in Bad Füssing, ebenfalls nach einem Rundkurs.

Eingeteilt auf sieben Etappentage, führt die insgesamt circa 550 Kilometer lange Strecke durch vier bayerische Regierungsbezirke: Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz, Niederbayern. Nach dem Rundkurs in Bad Staffelstein, geht es weiter nach Hollfeld (Ankunft am 29. Juli), Lauf an der Pegnitz (30. Juli), Schwandorf (31. Juli), Deggendorf (1. August) und Bad Füssing (2./3. August). Als krönender Abschluss jeder Etappe erwartet Teilnehmer und Besucher am jeweiligen Etappenort ein hochkarätiges Open-Air-Konzert bei freiem Eintritt. Insgesamt 1.100 Teilnehmerplätze stehen bei Bayerns größtem Freizeitsport-Ereignis in diesem Jahr zur Verfügung. Über Anmeldemodalitäten, die Höhe der Teilnahmegebühr und weitere Details zur BR-Radltour 2019 informiert der Bayerische Rundfunk im April.


0 Kommentare