21.01.2019, 19:32 Uhr

Lotto Bayern Hallencup 2019 Oberpfälzer Hallenmeister SG Etzenricht/Luhe-Wildenau muss am Samstag ran

Im Rathaus Stadtbergen sind die Vorrundengruppen für den Lotto Bayern Hallencup ausgelost worden. (Foto: BFV)Im Rathaus Stadtbergen sind die Vorrundengruppen für den Lotto Bayern Hallencup ausgelost worden. (Foto: BFV)

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat im Rathaus in Stadtbergen die Vorrundengruppen für den Lotto Bayern Hallencup 2019 ausgelost. Paulus Metz (Bürgermeister Stadtbergen) und Lotto Bayern-Vertreterin Anja Gloser haben bei der live auf Facebook (www.facebook.com/bfvonline) übertragenen Auslosung packende Gruppenzusammensetzungen für das Landesfinale am kommenden Samstag, 26. Januar, aus dem Lostopf gezogen.

BAYERN In Gruppe A bekommt es der Gastgeber TSV Leitershofen (Kreisliga) mit dem Oberpfälzer Hallenmeister SG Etzenricht/Luhe-Wildenau, der SpVgg Bayern Hof (Bayernligist aus Oberfranken) und dem FC Grün-Weiß Ingolstadt (Kreisklasse) zu tun. Die Ingolstädter krönten sich am vergangenen Wochenende im oberbayerischen Finalturnier mit 3:1 gegen den Lokalmatador SV Manching zum Hallenmeister. Der A-Klassist SG Etzenricht/Luhe-Wildenau qualifizierte sich als niederklassigster Klub überraschend durch einen 2:0 Sieg gegen den Landesligisten SpVgg Pfreimd, die SpVgg Bayern Hof krönte sich durch ein 2:1 gegen den TSV Mönchröden zum Hallenmeister in Oberfranken.

In Gruppe B war Landesligist FC 1920 Gundelfingen aus dem Ausrichterbezirk Schwaben als Gruppenkopf gesetzt. Die Gruppe komplettieren Vorjahressieger Türkspor Nürnberg (Bezirksliga), der niederbayerische Meister FC Dingolfing (Bezirksliga) und der Bezirksligist SV DJK Oberschwarzach, Bezirksmeister aus Unterfranken. Die Nürnberger setzten sich im mittelfränkischen Bezirksfinale knapp mit 1:0 gegen den ATSV Erlangen durch. Der FC Dingolfing gewann das niederbayerische Finale gegen den SV Neuhausen/Offenberg mit 4:3 nach Sechsmeterschießen und der Bezirksligist aus Oberschwarzach behielt in Haßfurt mit 5:3 die Oberhand über den TSV 1906 Gochsheim.

„Unsere Gruppe ist bunt gemischt, wir freuen uns auf den Lotto Bayern Hallencup am Samstag. Aus sportlicher Sicht sind wir natürlich der Underdog, aber wir werden alles in die Waagschale werfen, um für ein gutes Ergebnis zu sorgen und vielleicht sogar eine Überraschung zu schaffen“, erklärte Marcel Bertele, 2. Vorsitzender und Sportlicher Leiter des TSV Leitershofen.

Auch bei Paulus Metz, 1. Bürgermeister Stadtbergen, ist die Vorfreude spürbar: „Ich freue mich riesig, dass wird den Lotto Bayern Hallencup 2019 ausrichten dürfen. Wir haben super Fußballvereine hier in der Stadt, die eine tolle Leistung bringen. Darauf bin ich sehr stolz. Der Hallencup bietet die wunderbare Möglichkeit, den Amateursport hier in Stadtbergen zu unterstützen und gleichzeitig ein bisschen Werbung für unsere Stadt zu machen.“

Anpfiff der ersten Partie am Samstag, den 26. Januar ist um 13.30 Uhr. Dann duellieren sich der TSV Leitershofen und die SpVgg Bayern Hof. Der Eintritt kostet fünf Euro (ermäßigt: drei Euro), bis sechs Jahre ist der Eintritt frei. Die beiden Halbfinals sowie das Endspiel wird wie die Auslosung vom BFV live auf Facebook übertragen. Der Livestream startet gegen 17.25 Uhr. Der Sieger des Lotto Bayern Hallencup erhält neben dem Siegerpokal 1000 Euro Preisgeld (2. Platz: 500 Euro, 3. und 4. Platz: 250 Euro).

Die Gruppen beim Lotto Bayern Hallencup im Überblick

Gruppe A: TSV Leitershofen (Ausrichterverein, Kreisliga), SG Etzenricht/Luhe-Wildenau (A-Klasse), SpVgg Bayern Hof (Bayernliga), FC Grün-Weiß Ingolstadt (Kreisklasse)

Gruppe B: FC 1920 Gundelfingen (Landesliga), Türkspor Nürnberg (Titelverteidiger, Bezirksliga), FC Dingolfing (Bezirksliga), SV DJK Oberschwarzach (Bezirksliga)

Weitere Stimmen zur Auslosung

Anja Gloser, Lotto Bayern-Bezirksstellenleiterin Schwaben: „Es ist uns ein großes Anliegen, neben den Profiklubs auch die kleinen Amateurmannschaften zu unterstützen und dafür bietet der Lotto Bayern Hallencup perfekte Voraussetzungen.“

Josef Janker (BFV-Verbandsspielleiter): „Das wird ein spannender Lotto Bayern Hallencup 2019. Vom Papier her wird die SpVgg Bayern Hof als Bayernligist sicherlich eine Favoritenrolle einnehmen, aber in der Halle ist bekanntlich alles möglich. Als Lokalmatador ist bestimmt auch mit dem FC Gundelfingen zu rechnen und als Titelverteidiger wird natürlich auch Türkspor Nürnberg wieder ein Wörtchen mitreden wollen.“


0 Kommentare