23.12.2018, 11:22 Uhr

Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte E-Jugend der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf holt sich Hallentitel

(Foto: SG Ettmannsdorf)(Foto: SG Ettmannsdorf)

Ihren größten Erfolg in der Vereinsgeschichte feierte die E-Jugend der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften der U11-Junioren (Jahrgänge 2008 und 2009) in Cham. Mit Platz 1 und somit dem Meistertitel sorgte die jüngste Mannschaft des Turniers für eine faustdicke Überraschung.

SCHWANDORF/PRESSEMITTEILUNG Die überwiegend mit Spielern des jüngeren E2-Jahrgangs (Jahrgang 2009) der beiden Trainer Marco Daucher und Stephan Seibold sowie mit drei Spielern der E1-Mannschaft (Jahrgang 2008) der beiden Trainer Markus Bohnert und Manfred Klein bestückte Mannschaft fuhr ohne größere Ambitionen zu diesen Meisterschaften. Da die Mannschaft in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatte, sollten in erster Linie Erfahrungen für das kommende Jahr gesammelt werden. Dass es am Ende bei diesem vom TSV Nittenau sehr gut organisierten Turnier sogar zur Meisterschaft reichte, damit hatte im Vorfeld wirklich niemand gerechnet.

Gleich zum Auftakt des Turniers, das im Futsal, das heißt, ohne Rundumbande und mit Seiten- und Toraus gespielt wurde, gab es gegen die E-Jugendmannschaft der Spielgemeinschaft des Bayernligisten SG Zandt/Vilzing eine unglückliche 2:3 Niederlage. Gegen den späteren Vizemeister ging man zwar zweimal in Führung, lies sich aber am Ende noch überrumpeln und zahlte am Ende trotz einer ansprechenden Leistung bitteres Lehrgeld. Von dieser Auftaktniederlage ließ sich die Mannschaft jedoch nicht entmutigen und spielte weiter beherzten Fußball. Bereits im zweiten Spiel hatte sich die Mannschaft um Marco Daucher und Stephan Seibold an die schnellere und robustere Spielweise der anderen Mannschaften gewöhnt und siegte mit 1:0 gegen die Vertretung der E-Jugendmannschaft des Landesligisten 1. FC Bad Kötzting. Angespornt durch dieses Erfolgserlebnis folgten zwei weitere Siege gegen die SG Chambtal und den ASV Burglengenfeld. Da die Konkurrenz sich gegenseitig Punkte abnahm war die junge Mannschaft der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf auf einmal voll im Rennen um den Turniersieg. Im vorentscheidenden Spiel gegen den Vorjahressieger TSV Nittenau mobilisierte die Mannschaft nochmals alle Kräfte und überwand auch diese Hürde. Im letzten Spiel war die Luft dann raus. In der Gewissheit des sicheren Turniersieges leistete man sich gegen die E-Jugendmannschaft des Landesligisten ASV Cham zum Ende eine vermeidbare 0:2-Niederlage. Nichtsdestotrotz war man im Lager der der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf mehr als zufrieden. Mit enormer Willenskraft, einem sehr guten Torwart, einer starken Abwehr und vorne mit zwei Knipsern ausgestattet setzten sich die Nachwuchskicker am Ende verdient die Krone auf.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören Jonas Betzlbacher, Paul Bohnert, Nico Borkenstein, James Bucher, Leon Daucher, Michael Fruth, Maximilian Hirsch und Ladainian Seibold mit den Trainern Marco Daucher und Stephan Seibold.


0 Kommentare