16.12.2018, 13:58 Uhr

Tolle Bilanz Sechs Siege in sechs Spielen, 41:8 Tore

(Foto: SG Ettmannsdorf)(Foto: SG Ettmannsdorf)

Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte wurden die Spieler der E2-Jugend der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf Meister.

SCHWANDORF Mit einer eindrucksvollen Bilanz von 6 Siegen in 6 Spielen und einem Torverhältnis von 41:8 Toren blieb die Mannschaft um das Trainerteam Marco Daucher und Stephan Seibold ungeschlagen. Besonders stolz können die Kinder der E2-Jugend darauf sein, dass sie als jüngste Mannschaft in der Gruppe ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs 2009 angetreten sind.

In einer ausgeglichenen Gruppe setzte sich die Mannschaft vom ersten Spieltag an an die Tabellenspitze. Und diese wurde bis zum Schluss nicht mehr hergegeben. Auch die E1-Mannschaften in der Gruppe wussten kein Mittel, um sich gegen die spielstarke E2-Mannschaft der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf durchzusetzen. Im Anschluss an das letzte Punktspiel feierte das Team mit Trainern, Betreuern, Eltern und Fans ausgiebig.

Aber auch in der aktuellen Hallensaison präsentiert sich das junge Team derzeit in Topform. Bei bisher fünf gespielten Turnieren ging die Mannschaft zweimal als Turniersieger sowie dreimal mit Rang zwei vom Parkett. Gleich beim 1. Hallenturnier der Saison in Hainsacker holte sich die Mannschaft den Turniersieg. Beim zweiten Turnier des FSV Gärbershof in Amberg musste sich das Team von Marco Daucher und Stephan Seibold nur der Mannschaft vom Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Weiden geschlagen geben. Dieser Erfolg ist umso höher einzustufen, da Weiden mit einigen Spielern antrat, die bereits in der D-Jugend eingesetzt wurden. Auch bei den nachfolgenden Turnieren in Sinzing und Ebermannsdorf zeigten die Kinder attraktiven Hallenfußball. In Sinzing belegte man lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Platz zwei in der Endabrechnung, in Ebermannsdorf musste man sich im Finale erst nach Siebenmeterschießen geschlagen geben.

Vergangenes Wochenende platzte der Knoten der E2-Mannschaft der SG Ettmannsdorf/Haselbach/Schwandorf dann beim stark besetzten Turnier in Vilseck mit 11 Mannschaften wieder. Nach der Vorrunde noch auf Platz 2 in ihrer Gruppe ging ab dem Halbfinale wahrlich ein Ruck durch die Mannschaft. Sowohl im Halbfinale als auch im anschließenden Finale behielt man mit 6:0 und 6:1 klar die Oberhand und konnte am Ende hochverdient den Turniersieg bejubeln.


0 Kommentare