03.10.2018, 16:11 Uhr

Sportlich Erneuter Erfolg beim Deutschland-Cup für die Boogie-Babies

(Foto: Boogie-Babies)(Foto: Boogie-Babies)

Innerhalb von zwei Wochen zwei Ranglisten-Turniere im Boogie-Woogie. Eine Herausforderung für die Boogie-Tanzpaare Deutschlands, der sich natürlich auch die beiden Paare der Boogie-Babies Bruck/Bodenwöhr e. V. gerne gestellt haben. Jeder Punkt kann die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft näher bringen.

BRUCK/BODENWÖHR Nach dem „Großen Preis von Deutschland“ in München vor zwei Wochen, waren am letzten September-wochenende die besten Boogie-Paare in den Klassen Main A und Main B, sowie Senior A und Senior B und natürlich Junioren beim TSC Dancepoint in Königsbrunn am Start.

Für die Boogie-Babies traten die amtierenden Deutschen Meister Kerstin Engel und Johannes Hien in der Klasse Main A und in der Klasse Senior A Karin Daller und Ralf Mader an. Zuerst mussten die Senioren antreten und sich in einer Vorrunde für das Finale qualifizieren, was dem Paar der Boogie Babies souverän gelang. In einer Slow- und einer Fast-Runde, für die die jeweilig zu vertanzenden Titel erst beim Betreten der Tanzfläche gelost wurden, konnten sich Karin Daller und Ralf Mader einen sehr guten fünften Platz sichern.

Zum krönenden Finale der Main A Klasse, bei dem die Musik ebenso zugelost wurde, mussten Kerstin Engel und Johannes Hien alles zeigen, was sie zu bieten haben.

Am Ende sprang für Kerstin und Johannes dann, nach dem sie schon vor zwei Wochen den „Großen Preis von Deutschland“ in München gewonnen hatten, ein glanzvoller erster Platz heraus. Mit fastacht8 Punkten Vorsprung konnten sich die beiden deutlich von der Konkurrenz absetzen.

Auch bei diesem Turnier zeigten alle Paare, egal in welcher Klasse sie gestartet waren und egal welchen Platz sie erreicht haben, dass bei allen der Spaß am Boogie-Woogie im Vordergrund steht. Das Publikum wurde nach den Siegerehrungen noch einmal mit einigen spontanen Showeinlagen zu Begeisterungsstürmen hingerissen.


0 Kommentare