27.09.2018, 23:23 Uhr

Spiele auch in München Bayerns Innen- und Sportminister Herrmann freut sich über Zuschlag für die Fußball-EM 2024

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Ich freue mich sehr, dass Deutschland die Fußball-Europameisterschaft 2024 ausrichten wird“, so Innenminister Joachim Herrmann nach der Entscheidung, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Nyon den Zuschlag durch das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union erhalten hat. „Auch Bayern wird mit seiner Landeshauptstadt wieder ein perfekter Gastgeber sein“, ist der bayerische Sportminister sicher.

BAYERN Die zehn deutschen Spielorte sind Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Herrmann erinnerte an das „Fußball-Sommermärchen“ im Jahr 2006: „Bayern hat schon damals bewiesen, dass wir ein perfektes Ambiente für solche Großveranstaltungen bieten können. Der große Vorteil ist auch, dass die Infrastruktur für die Sicherheit, den Verkehr und die Unterbringung der internationalen Gäste weitgehend vorhanden ist. Und wir wissen wie Fußball-Großereignisse gemanagt werden müssen, wir brauchen das Rad nicht neu zu erfinden“, so Herrmann. Nicht von ungefähr habe die UEFA dem DFB eine „inspirierende, kreative und sehr professionelle Vision“ bescheinigt.


0 Kommentare