27.07.2018, 20:10 Uhr

Sport, Kultur und Politik Tempel-Marathon in Etsdorf zu Ehren des Europäischen Gedankens

Aristoteles Kakogeorgiou aus Thesaloniki war schon vier Mal beim TME am Start. (Foto: Gerhard W.H. Schmidt)Aristoteles Kakogeorgiou aus Thesaloniki war schon vier Mal beim TME am Start. (Foto: Gerhard W.H. Schmidt)

Zum fünften Mal startet am 3. Oktober 2018 der Tempel Marathon Etsdorf. Der Lauf findet alle zwei Jahre statt und ist alles andere als ein gewöhnlicher Volkslauf. Vielmehr verbirgt sich hinter dem Event ein umfassendes und ambitioniertes Projekt rund um die Glypothek und das Tempelmuseum Etsdorf.

ETSDORF/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Der Marathonlauf am Mittwoch, 3. Oktober, findet in Erinnerung an die Schlacht von Marathon, zu Ehren der über 2.500-jährigen Geschichte der Demokratie und zu Ehren des Europäischen Gedankens statt, wie Wilhelm Koch, der erste Vorstand der Verein der Freunde der Glypothek Etsdorf Oberpfalz e. V., betont.

Die Laufdistanz entspricht der historischen Entfernung von 38,5 Kilometern zwischen Marathon und Athen. Läufer können sich für den Solo-Marathon, Run-&-Bike, Halbmarathon oder die Vierer-Staffel anmelden. Auch ein Kidsrun von ein- bzw. zwei Kilometern findet mit Start am Tempelmuseum statt.

Doch es ist mehr geboten, als nur ein Lauf-Event. Zum Verweilen und Feiern lädt das bayerisch-griechische Freundschaftsfest ab 10.00 Uhr ein. Das Museum mit seiner Ausstellung rund um den Marathonlauf ist für Besucher geöffnet. Kaffee, Kuchen und Grillspeisen sorgen für das leibliche Wohl. Musik und griechischen Tänze bringen Unterhaltung. Die Anmeldung unter www.abavent.de ist bereits freigeschaltet:


0 Kommentare