06.04.2018, 13:14 Uhr

Strecken sind für Training markiert Bereits 145 Staffeln haben sich für den Amberger Landkreislauf angemeldet

Auf dem Weg durch Rieden. (Foto: Andreas Brückmann)Auf dem Weg durch Rieden. (Foto: Andreas Brückmann)

Alles deutet darauf hin, dass sich bei der 34. Auflage des Amberg-Sulzbacher Landkreislaufes wieder ein riesiges Läuferfeld in Bewegung setzen wird, um in elf Etappen von Traßlberg nach Paulsdorf zu gelangen.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Vier Wochen vor der Veranstaltung am 5. Mai haben bereits 145 Mannschaften, davon 22 Teams in der Damenklasse und 123 Staffeln in der Allgemeinen Klasse, also 1.595 Läuferinnen und Läufer, ihren festen Start gemeldet. Da bis zum Anmeldeschluss am 27. April noch drei Wochen Zeit sind, rechnet das Organisationsteam des Landkreislaufes, Erich Dömel, Christina Winkler und Robert Graf, wieder mit einem starken Teilnehmerfeld.

Erfreulich ist dabei auch die Tatsache, dass sich neben einer Vielzahl von „Dauergästen“ auch wieder neue Mannschaften für das Laufereignis des Jahres in unserer Region angemeldet haben. Erich Dömel stellt noch einmal heraus, dass für ihn die Devise „Dabeisein ist alles“ absolute Priorität habe vor dem ausschließlichen Leistungsdenken. Beiden Aspekten wolle man aber mit dem Landkreislauf Rechnung tragen, ergänzt Robert Graf seinen Organisationskollegen. Deshalb ist es für Graf völlig egal, ob die letzte Mannschaft zwei, drei oder vier Stunden nach der schnellsten Staffel ins Ziel kommt. Sie alle werden in derselben Weise belohnt, nämlich mit einem Landkreislauf-T-Shirt die vom Hauptsponsor Sparkasse Amberg-Sulzbach gespendet werden.

Dankenswerter Weise haben die ausrichtenden Vereine ihre Strecken schon hervorragend markiert, so dass die jeweiligen Streckenabschnitte bereits vorab problemlos von den Teilnehmern abgelaufen werden können, sagt Erich Dömel. Ergänzend dazu ist zwischenzeitlich auch das Höhenprofil der Strecke online. Zudem ist auch ein Download aller Streckeninformationen auf ein Smartphone mittels vorhandener App unter www.amberg-sulzbach.de/landkreislauf/ möglich.

Der traditionelle ökumenische „Läufergottesdienst“ umrahmt vom Posaunenchor des CVJM Rosenberg findet traditionell am Vorabend des Laufes, 4. Mai, um 19 Uhr in der evangelischen Pfarrkirche St. Michael in Poppenricht statt. Für Interessenten, die am Landkreislauf teilnehmen möchten aber in keiner Mannschaft mehr Aufnahme finden, hat Sport Lange wieder eine so genannte „Läufer-Börse“ eingerichtet. Singles können sich dort persönlich oder telefonisch (09621 / 2 19 88) anmelden und werden dort in eine Läuferliste aufgenommen.

Sämtliche Informationen über den diesjährigen Landkreislauf und auch Anmeldungen sind jederzeit online unter www.amberg-sulzbach.de abrufbar und möglich.


0 Kommentare