16.03.2018, 13:13 Uhr

Sport Oberpfälzer Winterlaufserie endet mit dem Verbindungslauf zwischen Steinberger und Murnersee

(Foto: Wechselszene)(Foto: Wechselszene)

Mit dem letzten Lauf der Oberpfälzer Winterlaufserie wartet traditionell die längste Laufstrecke der drei Events auf die Sportler. „Es ist einfach auch ein gutes Training, das mit seinem besonderen Flair richtig Spaß macht,“ erklärte einer der Teilnehmer beim letzten Mal seine Motivation. Eine weitere Motivation dürfte, zumindest für einige, der Kampf um die Weltmeistertitel in den jeweiligen Altersklassen sein, die im Rahmen der Serie vergeben werden.

STEINBERG AM SEE Am 25. März um 11 Uhr startet der Verbindungslauf zwischen Steinberger und Murnersee. Am Ende werden die Sportler 21 Kilometer in den Beinen haben. 269 Läufer sind aktuell bereits gemeldet. Erfahrungsgemäß kommen noch einige Kurzentschlossene dazu, die sich sogar noch am Renntag vor Ort anmelden. Anwärter auf die Treppchenplätze sind Ralf Preissl, der schon auf den 15 Kilometern den Sieg nur knapp verpasst hatte, Poduimsgarant Felix Mayerhöfer und Andreas Hecht, der den ersten Lauf der Serie für sich entschieden hatte. Bei den Damen scheint auch dieses Mal kein Weg an Bontu Kaba Desso vorbei zu führen. Sie hatte bereits angekündigt auch beim dritten Lauf gerne als Erste durchs Ziel laufen zu wollen.

Organisator Sven Hindl freut sich auf einen schönen Abschluss der Serie: „Es ist jedes Jahr ein schönes Gefühl, nach dem dritten Lauf die WM-Sieger feiern zu dürfen! Die Stimmung bei den Winterläufen ist einfach eine ganz Besondere.“

Meldungen zum Rennen sind noch bis 18.3 online möglich oder direkt vor Ort bis eine Stunde vor dem Start. Alle Informationen finden sich im Internet unter www.winterlauf-challenge.com.


0 Kommentare