09.12.2017, 19:19 Uhr

Sportlerehrung Herausragende Leistungen in diversen Behinderten-Sportarten ausgezeichnet

(Foto: Karl Boegner)(Foto: Karl Boegner)

Ehre wem Ehre gebührt! Unter dieses Motto stellte der BVS Bayern, Bezirk Oberpfalz, seine Sportlerehrung, die er am Sonntag, 3. Dezember, in Erbendorf veranstaltete.

ERBENDORF/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Nach der obligatorischen Advents-Sitzung lud der BVS Bezirk Oberpfalz die Sportler mit herausragenden Leistungen ein, die in den letzten fünf Jahren mindestens dreimal die bayerische Meisterschaft in einer Behinderten-Sportart gewonnen haben.

Nach den Grußworten des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Erbendorf, Johannes Reger, dem Behindertenbeauftragten des Landkreises Tirschenreuth, Reinhard Schön sowie dem Vize-Präsidenten für Inklusion im BVS Bayern, Alexander Grundler hielt Dieter Menzel, stellv. Bezirksvorsitzender des BVS Bezirkes Oberpfalz, die Laudatio für die zu ehrenden Sportler. Er hob hervor, dass es auch im Behindertensport um Leistung geht, um „schneller, weiter, höher“, einfach besser als die Konkurrenten zu sein. Für behinderte Sportler ist dies eine besondere Herausforderung.

Gerade für Behinderte ist der Sport die integrative Kraft und der Weg zu mehr Lebensfreude. Aufgrund seiner sozialen Komponenten ist Sport für viele Menschen ein wesentlicher Bestandteil der privaten Lebensgestaltung. Für Menschen mit Behinderung ist Sport die Möglichkeit in verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft mitzuwirken und daran teilhaben zu können. Er unterstützt somit Menschen mit Behinderung, ein gleichberechtigtes Leben führen zu können.

Insgesamt wurden fünf Einzel-Sportler und drei Mannschaften geehrt. Diese Zahl beweist, dass der Sportbezirk Oberpfalz reich gesegnet ist mit Talenten – und auch mit Möglichkeiten der Ausübung des Sports, die den Sportlern Platz zur Entfaltung bieten. Sportliche Erfolge hängen daher auch von Gemeinden, Städten und Landkreisen ab, die auch in schwierigen Zeiten hier sehr viel leisten, um Erfolge möglich zu machen. Menzel bedauerte, dass außerhalb der Paralympischen Spiele wenig Notiz von den Leistungen im Behindertensport genommen wird und wünscht sich deshalb neben der Sportberichterstattung für Nichtbehinderte eine Gleichstellung für die behinderten Sportler in den Medien, vor allem auch in den Printmedien. Die Ehrungen nahm dann Bezirks-Sportwart, Josef Pohl vor, der den Sportlern eine Urkunde sowie Handtücher des Bezirks Oberpfalz überreichte. Die Medaillen überreichte, wie in der Satzung festgeschrieben, ein Präsidiumsmitglied des BVS Bayern, Alexander Grundler.

Eine Medaille erhielten die Spielerinnen und Spieler der Flugball-Abteilung des BVS Weiden für viermalige Bayerische Meisterschaft seit 2014. Die Sportler holten sich außerdem 2017 den Titel Deutscher Meister und 2016 Deutscher Vize-Meister.

Ähnliche Erfolge kann auch die Mannschaft Hallenboccia des BVSV Regensburg e. V. aufweisen. Sie ist seit 2015 ungeschlagener Bayerischer Meister und wurde 2016 Deutscher Vize-Meister, im Jahr 2017 erreichte sie den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

Herausragend sind auch die Leistungen der Kegelmannschaft des BVS Weiden. Sie ist seit 2014 ungeschlagen in Bayern und seit 2015 ungeschlagen in Deutschland.

Als Einzel-Sportler wurden die Kegler Peter Höhn, Bernd Werner, Manfred Ziegler und Gerlinde Schell vom BVS Weiden geehrt. Nur durch ihre Einzelleistungen konnte der Mannschaftserfolg erbracht werden.

Besondere Leistungen erbrachte auch Christoph Voit, auch er ist Mitglied im BVS Weiden. Er ist seit 2015 bei den Deutschen Meisterschaften der Schwerbehinderten im Hallenboccia erfolgreich. Hallenboccia wurde nach den letzten Mittelungen des DBS (Deutscher Behindertensportverband) in „Para Boccia“ umbenannt, da diese auch paralympisch ist.

Dieser Ehrungstag für behinderte Sportler mit herausragenden Leistungen im Bezirk Oberpfalz wurde vom Akkordeon-Orchester Waldsassen begleitet und mit einem gemeinsam gesungenen Adventslied beendet.

Der BVS Bezirk Oberpfalz veranstaltet die Sportlerehrung alle zwei Jahre und freut sich trotz des großen organisatorischen und finanziellen Aufwandes auf die nächste Feier und hofft damit den Sportlern des BVS Bayern einen Ansporn zu weiteren guten Leistungen zu geben.


0 Kommentare